Lade Inhalte...
Zweiter Weltkrieg

14. April 1945 Bomben auf Potsdam

Gegen 22 Uhr tönen in Potsdam die Sirenen. Die Flucht der Einwohner in die Luftschutzbunker ist fast Routine – bisher blieb die Garnisonsstadt von Bomben fast verschont. Die Flugzeuge griffen vor allem Berlin an. Diesmal aber ist es anders.

Zweiter Weltkrieg

15. April 1945 Bergen-Belsen

Die Briten haben den Krieg satt. Ins sechste Jahr nun geht das Sterben wegen dieses Idioten Adolf. Und weil die Hunnen einfach nicht akzeptieren wollen, dass sie längst geschlagen sind.

Zweiter Weltkrieg

16. April 1945 Berlin muss fallen

Zweieinhalb Millionen Rotarmisten stehen an diesem Tag zweieinhalb Millionen Berlinern gegenüber. Dazwischen steht eine Million deutscher Soldaten. Ausgeglichene Verhältnisse?

Zweiter Weltkrieg

17. April 1945 Aktion Rheinland

Gauleiter Karl Florian befiehlt am 16. April, beim Einrücken der US-Armee, alle Düsseldorfer Versorgungsbetriebe, Eisenbahn- und Straßenbrücken zu sprengen. Den Alliierten soll nur verbrannte Erde überlassen werden.

Zweiter Weltkrieg

18. April 1945 Helgoland

Die Royal Air Force räumt an diesem Tag mit dem „Projekt Hummerschere“ auf. Das gigantische Bauvorhaben von 1937 hatte Helgoland zumindest teilweise in einen stark armierten U-Boot-Hafen verwandelt.

Zweiter Weltkrieg

20. April 1945 Hitlers letzter Geburtstag

Adolf Hitler verbietet jede Gratulation. Doch in der Nacht zum 20. April 1945 ignorieren alle im Bunker unter der zerstörten Reichskanzlei in Berlin den Befehl und stoßen pünktlich um 0.00 Uhr auf den „geliebten Führer“ an. Die Stimmung erinnert aber eher an eine Trauer- denn an eine Geburtstagsfeier.

Zweiter Weltkrieg

Erinnerungskultur Neue Selbstverständigung

Als die Vorstellung von der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus noch keineswegs Konsens war: Zum grundlegenden Wandel der Erinnerungskultur in den vergangenen 25 Jahren.

20.04.2015 01:05 Kommentieren
Zweiter Weltkrieg

Russischer Biker-Club Motorrad-Weltkriegstour nach Berlin

Die russischen Rocker der "Nachtwölfe" zeigen sich gerne an der Seite von Wladimir Putin, streiten aber jedes politische Engagement ab. Jetzt wollen sie quer durch Ost- und Mitteleuropa bis nach Berlin den Weg der Sowjetarmee am Ende des Zweiten Weltkriegs nachfahren.

14.04.2015 12:58 Kommentieren
Zweiter Weltkrieg

Oberursel Kriegsende am Karfreitag 1945

Mit dem Einmarsch amerikanischer Panzertruppen am Karfreitag des Jahres 1945 begann eine neue Zeit. Für die meisten war es die „Befreiung“. Die Menschen hissten weiße Flaggen.

01.04.2015 19:12 Kommentieren
Zweiter Weltkrieg

Bad Homburg Krieg endet zur Mittagsstunde

Am 30. März 1945 marschieren die Amerikaner in Bad Homburg ein. Dass sich das Taunusdorf zum Zentrum der amerikanischen Besatzungszone entwickeln sollte, kann an jenem Tag noch niemand ahnen. Ein Rückblick zum Jahrestag.

Mediathek Politik

Merkel für möglichst enge Beziehungen zu Großbritannien nach Brexit

EU-Kommission beantragt EuGH-Verfügung gegen Polens Justizreform

24.09.2018 18:06

CDU und SPD verteidigen Einigung zu Maaßen

24.09.2018 17:05

Bürger sehen Bundesregierung durch Fall Maaßen beschädigt

24.09.2018 15:03

Iran droht nach Anschlag auf Militärparade mit Rache

24.09.2018 13:01

Merkel räumt eigene Fehler im Fall Maaßen ein

24.09.2018 11:11

Zweite Frau erhebt Vorwürfe gegen Trumps Richter-Kandidaten

24.09.2018 11:11

Seehofer über zweite Maaßen-Einigung: hatte den Punkt schon einmal vorgeschlagen

24.09.2018 09:09

"Causa Maaßen": Nahles zufrieden mit Neuregelung

24.09.2018 07:07
Meinung

In seiner neuen Position darf Maaßen seine Anti-Asyl-Politik erst recht umsetzen. Und die GroKo? Gefährdet mit ihrem peinlichen Theater jene Stabilität der Demokratie, um die es ihr doch angeblich geht. Der Leitartikel.

Alexander Gauland in Frankfurt Verschwörungserzählungen von Rechtsaußen

Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland bedient sich in Frankfurt-Oberrad der Thesen der Identitären Bewegung und zeichnet das bewährte AfD-Bedrohungsszenario. Nur: Wen bedroht diese Gesellschaft tatsächlich? Ein Kommentar.

Der Fall Maaßen Tiefe Brüche in der Koalition

Die Affäre um den Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen legt tiefliegende Brüche in der großen Koalition offen. Ein Kommentar.

Kommentar zu Porsche Der Diesel ist nicht tot

Bei Porsche wiederholt sich, was schon beim E-Antrieb zu beobachten war: Die deutsche Autoindustrie – allen voran der VW-Konzern – verschläft den Fortschritt. Ein Kommentar.

Rechtsextremismus
Dortmund

Dortmund Polizei erklärt Zurückhaltung bei Nazi-Demo

In Dortmund griff die Polizei nicht ein, als Rechtsextreme antisemitische Parolen skandierten. Nun bittet die Polizeigewerkschaft um Verständnis für die Zurückhaltung.

Dortmund Kritik an Polizei nach rechtsextremen Demonstrationen

Bei zwei Aufmärschen von Rechtsextremisten in Dortmund kommt es zu antisemitischen Äußerungen. Nun steht die Polizei in der Kritik, sie habe zu wenig Beamte eingesetzt.

Demonstration "Zukunft Heimat" und Gegenaktionen

Ostdeutschland „Eine neue Dimension von Rechtsextremismus“

Wie steht es um die Demokratie im Osten? Drei Podien in Berlin zeigen: Es gibt viel zu reden.

Flucht, Zuwanderung
Informeller EU-Gipfel in Salzburg

Gipfel in Salzburg EU setzt Hoffnung in autoritäres Regime in Kairo

Die EU setzt ihre Hoffnungen zur Lösung des Migrations-Dauerstreits in Ägypten. Gespräche darüber werden zumindest geführt.

EU-Gipfel in Salzburg

EU-Gipfel Verhärtete Positionen im Flüchtlingsstreit

Die Staats- und Regierungschef verhandeln beim EU-Gipfel über die Flüchtlingspolitik. Vom Treffen in Salzburg erwarten selbst Optimisten keinen Durchbruch - dabei gibt es durchaus Erfolge vorzuweisen.

EU

Umfrage zu Flüchtlingen Die Willkommenskultur lebt

1. Update In den EU-Staaten sind die Menschen nach einer Umfrage mehrheitlich dafür, dass Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden. Kritik gibt es an der Art und Weise, wie die Europäische Union mit Migration umgeht.

USA
Anti-Kavanaugh-Demonstration

Supreme Court Brett Kavanaugh wittert „Schmutzkampagne“

2. Update Ein weiterer Vorwurf der sexuellen Nötigung belastet den Kandidaten von Donald Trump für den Richter-Posten am Supreme Court. Dennoch stellt sich der US-Präsident hinter Brett Kavanaugh.

Oberster Gerichtshof in Washington

Supreme Court Die Absurdität der lebenslangen Richter

Es mehren sich die Vorwürfe der sexuellen Übergriffe gegen Brett Kavanaugh, Trumps Kandidat für den Supreme Court. Den Job hätte Kavanaugh auf Lebenszeit. Warum eigentlich und was hat das mit Ruth Bader Ginsburg zu tun?

Supreme-Court-Kandidat Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen

Der Wunschkandidat von Donald Trump für den Obersten Gerichtshof der USA hat mit schweren Anschuldigungen zu kämpfen. Nun wird es eine Anhörung vor dem Senat in Washington geben.

USA Vize-Justizminister Rosenstein weist Bericht zurück

Der US-Vize-Justizminister dementiert einen Bericht, wonach er einen Vorschlag über das Abhören von Präsident Trump gemacht haben soll. Der Artikel der „New York Times“ sei „unzutreffend und fachlich falsch“.

Trumps Ex-Anwalt Cohen gibt „entscheidende Informationen“ an Mueller

Michael Cohen war früher Anwalt von US-Präsident Donald Trump. Nun soll Cohen laut seines Rechtsbeistands „entscheidende Informationen“ an FBI-Sonderermittler Robert Mueller gegeben haben.

Terror
Polizeieinsatz am Bahnhof von Amsterdam

Messerangriff in Amsterdam Ermittler sehen „terroristisches Motiv“

Bei dem Messerangriff auf zwei US-Bürger in Amsterdam handelt es sich nach Einschätzung der Ermittler um einen Terroranschlag.

Danforth Avenue in Toronto

Kanada IS reklamiert tödlichen Angriff von Toronto für sich

Über Amaq ließ der IS verbreiten, „einer der Soldaten des Islamischen Staates“ habe den Angriff am Sonntag in der kanadischen Metropole verübt.

Syrien

Syrien Blutiger IS-Angriff auf syrische Stadt

1. Update Die IS-Terrormiliz hat den größten Teil ihres Herrschaftsgebietes in Syrien verloren. Doch ein neuer Überfall auf die Stadt Al-Suwaida zeigt: Die Extremisten sind noch nicht besiegt.

Zeitgeschichte
One World Trade Center

Terror am 11. September 2001 9/11 und die Folgen

Am 11. September 2001 verübten islamistische Terroristen einen Anschlag auf das World Trade Center in New York City. Alles zum Selbstmordattentat und den Folgen.

World Trade Center

Terror am 11. September 2001 Die 9/11-Weltverschwörung

Die Juden, die US-Regierung, der Geheimdienst, die Illuminaten - wer ist denn nun wirklich für 9/11 verantwortlich? Wir haben einige der irrsten Verschwörungstheorien für Sie zusammengetragen.

Heinrich Trosch

Heinrich Trosch Ein kritischer Geist in der Kirche

Heinrich Trosch studierte in Frankfurt, als die Proteste begannen. Ein Gespräch über 1968 und die katholische Kirche, heimliche Treffen in Ost-Berlin und die Frage der politischen Verantwortung der Kirchengemeinden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen