Lade Inhalte...
Zweiter Weltkrieg

31. März 1945 Ostern

Am 31. März 1945, Ostersamstag, titelt die „Westfälische Tageszeitung“: „Mit Fanatismus in den Kampf!“ In Kassel erschießt die Gestapo 78 italienische Arbeiter, die angeblich einen Wehrmachtszug geplündert haben. US-Bomber zerstören halb Rothenburg ob der Tauber. Amerikanische Truppen besetzen Bad Hersfeld. Und das französische Militär in Speyer kündigt an, man werde Plünderungen streng ahnden.

Zweiter Weltkrieg

1. April 1945 Nazis gegen Deutsche

Die Alliierten umschließen am Ostersonntag ’45 bei Lippstadt die deutsche Heeresgruppe West unter dem Befehl von Generalfeldmarschall Walter Model. Im Rheinland, Ruhrgebiet und in Westfalen beginnt eine der letzten Schlachten des Zweiten Weltkriegs auf europäischem Boden.

Zweiter Weltkrieg

2. April 1945 Der Kampf um Wien

Mit der Operation „Radetzky“ versuchen österreichische Wehrmachtsangehörige – darunter auch Carl Szokoll, ein von den Nazis nicht erkannter Verschwörer vom 20. Juli 1944 –, das umlagerte Wien kampflos an die Rote Armee zu übergeben. Sie kontaktieren am 2. April das lokale sowjetische Oberkommando unter Marschall Tolbuchin. Doch sie werden verraten, die Anführer wenige Tage später hingerichtet.

Zweiter Weltkrieg

4. April 1945 Ungarn

In Ungarn fallen die letzten Schüsse. Der Krieg walzt sich weiter, durch Österreich, Italien, Jugoslawien, Deutschland. Für die Ungarn hatte das Ende im September 1944 begonnen, als die Rote Armee auf ihr Staatsgebiet vorstieß.

Zweiter Weltkrieg

7. April 1945 Das Ende in Fernost

Die US-Marine ortet am 7. April 1945 den japanischen Flottenverband um das Schlachtschiff Yamato. Wenige Stunden später sinkt die Flotte nach mehreren US-Angriffswellen vor Kyushu, die südlichste der vier Hauptinseln Japans. Der letzte große Einsatz der kaiserlichen Marine endet in einem Desaster.

Zweiter Weltkrieg

8. April 1945 Königsberg

Die Wehrmacht im seit Ende Januar eingekesselten Königsberg lehnt am 8. April 1945 das sowjetische Kapitulations-Angebot ab. Die verlustreiche Schlacht um das heutige Kaliningrad dauert noch einen weiteren Tag an, bevor sich die Festung unter dem massiven Druck der Roten Armee schließlich doch ergab. Wieder einmal waren die Generale Hitler gefolgt und hatten bis zur letzten Patrone kämpfen lassen.

Zweiter Weltkrieg

9. April 1945 Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer muss sich am frühen Morgen des 9. April 1945 nackt ausziehen. Im Konzentrationslager Flossenbürg führen ihn die Wachen auf Befehl von Adolf Hitler zum Galgen und richten ihn hin. Der lutherische Theologe und Leiter eines Predigerseminars der Bekennenden Kirche war einer der letzten NS-Gegner, die das Unrechtsregime mit dem Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 in Verbindung brachte.

Zweiter Weltkrieg

10. April 1945 Juden unter Waffen

Hans Flesch wird vermisst. Der Bataillonsarzt beim Volkssturm telefoniert Anfang April noch mal mit seiner Familie in Berlin, da steht er irgendwo bei Guben an der Neiße. Es gehe zum Einsatz, erzählt er; seitdem weiß man nichts mehr von ihm. Hans Flesch ist „Halb-Jude“.

Zweiter Weltkrieg

11. April 1945 Buchenwald ist frei!

Die 6. Panzerdivision der US-Armee erreicht am 11. April das Konzentrationslager Buchenwald. Nach der Flucht der meisten SS-Wachen besetzen Häftlinge noch während der Kämpfe außerhalb des Lagers die Türme und übernehmen Buchenwald. 21.000 Häftlinge erlebten so ihre Befreiung und die Ankunft der US-Armee.

Zweiter Weltkrieg

13. April 1945 Trumans Beitrag

Adolf Hitler ist am 13. April 1945 guter Dinge. Tags zuvor ist US-Präsident Franklin D. Roosevelt gestorben, kurz darauf wird sein Nachfolger der bisherige Vize Harry S. Truman. Dies reicht Hitler, um mal wieder zu hoffen, dass das alliierte Bündnis auseinanderbricht. Es ist nicht sein einziger Irrtum.

Mediathek Politik

Mali: Anhaltende Proteste gegen Präsident Keita

Merkel zur Zukunft Maaßens: "Wir sind übereingekommen, die Lage erneut zu bewerten"

21.09.2018 20:08

Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln

21.09.2018 19:07

Salzburger Watschn: May demonstriert Härte nach EU-Gipfel

21.09.2018 18:06

Gegen den "Mietwahnsinn" - Regierung stellt Gipfel-Ergebnisse vor

21.09.2018 17:05

Weil: "Mich überraschen diese Zahlen nicht"

21.09.2018 12:12

Assange soll Staatsbürgerschaft entzogen werden

21.09.2018 09:09

Moon und Kim am Paektusan

21.09.2018 08:08

Wohnungsnot: Gipfel im Kanzleramt soll es richten

20.09.2018 20:08
Meinung

Die Bundesregierung verhilft der AfD fleißig zu Höhenflügen in den Umfragen. Das zeigt auch der Fall Maaßen. Unser Kommentar.

Fall Maaßen Kanzlerin Merkel ohne Haltung

Wer hat die Glaubwürdigkeit der Politik auf dem Gewissen? Andrea Nahles hat die SPD in die nächste Krise geführt. Aber welche Rolle spielt Kanzlerin Merkel? Ein Kommentar.

Roberto Saviano Appell gegen das Schweigen

Jeder muss sich bekennen und für die Demokratie einstehen. Niemand kann sich mehr bedeckt halten. Diese Zeit ist vorbei. Die Kolumne

Korea Der Durchbruch

Die Aussöhnung der beiden koreanischen Staaten kommt voran, weil Moon, Kim und Trump dies ermöglichen. Ein Kommentar.

Rechtsextremismus
Demonstration "Zukunft Heimat" und Gegenaktionen

Ostdeutschland „Eine neue Dimension von Rechtsextremismus“

Wie steht es um die Demokratie im Osten? Drei Podien in Berlin zeigen: Es gibt viel zu reden.

Chemnitz

Chemnitz Einer der Tatverdächtigen von Chemnitz kommt frei

2. Update Rund drei Wochen nach der Tötung eines Manns in Chemnitz wird einer der beiden festgenommenen Tatverdächtigen aus der Untersuchungshaft entlassen. Ein weiterer Verdächtiger bleibt dagegen in Untersuchungshaft.

Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz

Demonstration in Chemnitz Festnahmen nach Gewaltvorfall in Chemnitz

Tausende Menschen nehmen an einer rechten Kundgebung in Chemnitz teil. Nach der Veranstaltung kommt es zu Vorfällen.

Flucht, Zuwanderung
Informeller EU-Gipfel in Salzburg

Gipfel in Salzburg EU setzt Hoffnung in autoritäres Regime in Kairo

Die EU setzt ihre Hoffnungen zur Lösung des Migrations-Dauerstreits in Ägypten. Gespräche darüber werden zumindest geführt.

EU-Gipfel in Salzburg

EU-Gipfel Verhärtete Positionen im Flüchtlingsstreit

Die Staats- und Regierungschef verhandeln beim EU-Gipfel über die Flüchtlingspolitik. Vom Treffen in Salzburg erwarten selbst Optimisten keinen Durchbruch - dabei gibt es durchaus Erfolge vorzuweisen.

EU

Umfrage zu Flüchtlingen Die Willkommenskultur lebt

1. Update In den EU-Staaten sind die Menschen nach einer Umfrage mehrheitlich dafür, dass Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden. Kritik gibt es an der Art und Weise, wie die Europäische Union mit Migration umgeht.

USA
Rod Rosenstein

USA Vize-Justizminister Rosenstein weist Bericht zurück

Der US-Vize-Justizminister dementiert einen Bericht, wonach er einen Vorschlag über das Abhören von Präsident Trump gemacht haben soll. Der Artikel der „New York Times“ sei „unzutreffend und fachlich falsch“.

Michael Cohen

Trumps Ex-Anwalt Cohen gibt „entscheidende Informationen“ an Mueller

Michael Cohen war früher Anwalt von US-Präsident Donald Trump. Nun soll Cohen laut seines Rechtsbeistands „entscheidende Informationen“ an FBI-Sonderermittler Robert Mueller gegeben haben.

USA Trump verschärft Sanktionen gegen Russland

Die USA verhängen weitere Strafmaßnahmen gegen 33 Einzelpersonen und Einrichtungen der russischen Sicherheitskräfte und Geheimdienste. Wegen „bösartiger Aktivitäten“.

Handelsstreit Der kleine Mann zahlt Trumps Rechnung

US-Präsident Donald Trump erhebt weiter Strafzölle gegen China - und verteuert damit das Leben der US-Amerikaner.

Brett Kavanaugh Showdown im Rechtsausschuss

Der US-Senat befasst sich mit den Vorwürfen gegen Trumps Richterkandidaten Brett Kavanaugh.

Terror
Polizeieinsatz am Bahnhof von Amsterdam

Messerangriff in Amsterdam Ermittler sehen „terroristisches Motiv“

Bei dem Messerangriff auf zwei US-Bürger in Amsterdam handelt es sich nach Einschätzung der Ermittler um einen Terroranschlag.

Danforth Avenue in Toronto

Kanada IS reklamiert tödlichen Angriff von Toronto für sich

Über Amaq ließ der IS verbreiten, „einer der Soldaten des Islamischen Staates“ habe den Angriff am Sonntag in der kanadischen Metropole verübt.

Syrien

Syrien Blutiger IS-Angriff auf syrische Stadt

1. Update Die IS-Terrormiliz hat den größten Teil ihres Herrschaftsgebietes in Syrien verloren. Doch ein neuer Überfall auf die Stadt Al-Suwaida zeigt: Die Extremisten sind noch nicht besiegt.

Zeitgeschichte
One World Trade Center

Terror am 11. September 2001 9/11 und die Folgen

Am 11. September 2001 verübten islamistische Terroristen einen Anschlag auf das World Trade Center in New York City. Alles zum Selbstmordattentat und den Folgen.

World Trade Center

Terror am 11. September 2001 Die 9/11-Weltverschwörung

Die Juden, die US-Regierung, der Geheimdienst, die Illuminaten - wer ist denn nun wirklich für 9/11 verantwortlich? Wir haben einige der irrsten Verschwörungstheorien für Sie zusammengetragen.

Heinrich Trosch

Heinrich Trosch Ein kritischer Geist in der Kirche

Heinrich Trosch studierte in Frankfurt, als die Proteste begannen. Ein Gespräch über 1968 und die katholische Kirche, heimliche Treffen in Ost-Berlin und die Frage der politischen Verantwortung der Kirchengemeinden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen