Lade Inhalte...
Nationalsozialismus
Zweiter Weltkrieg

„Anschluss“ Österreichs Österreicher verehrten Hitler „fast hysterisch“

Der „Anschluss“ Österreichs war eine wichtige Etappe der Nazis auf dem Weg in den Krieg. Er war leichter, als Hitler erwartet hatte. Das Ausland schwieg und viele Österreicher lebten ihren Judenhass aus.

07.03.2018 13:22 Kommentieren
Menschenkette in Dresden
Zweiter Weltkrieg

Dresden „Die Erinnerungskultur wird trügerischer“

Anlässlich des Jahrestags der Zerstörung Dresdens zeigt eine Studie, wie stark sich öffentliches Gedenken ändert.

Auschwitz-Birkenau
Zweiter Weltkrieg

Auschwitz-Überlebende „Ich bin zum Leben verurteilt“

Anna Nussbächer ist Jüdin. Mit 14 Jahren wurde sie deportiert. Bis heute fällt es ihr schwer, über die Zeit im Konzentrationslager zu reden. Eine Begegnung.

Kampf um Stalingrad
Zweiter Weltkrieg

Schlacht von Stalingrad „Wir waren Soldaten, keine Politiker“

Karl-Hans Mayer hat als Wehrmachtssoldat an der Ostfront gekämpft. Ein Zufall rettete ihn vor dem Tod im Kessel von Stalingrad.

Zweiter Weltkrieg

Zweiter Weltkrieg Entschädigung für Kriegsgefangene

Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs gibt die Union ihren Widerstand gegen Entschädigungen an sowjetische Kriegsgefangene auf. 4000 Überlebende sollen eine symbolische Summe von je 2500 Euro erhalten.

Zweiter Weltkrieg

8. Mai 1945 Deutschland kapituliert

Warum feiern Deutschland und andere europäische Staaten am 8. Mai, Russland einen Tag später am 9. Mai das Ende des Zweiten Weltkriegs sowie den Sieg über das NS-Regime? Die formale Antwort lautet: Es gab zwei Akte der Kapitulation – einer spielte in Reims, der andere in Berlin-Karlshorst.

Zweiter Weltkrieg

8. Mai 1945 Streit über Gedenken in Frankfurt

Eine Mehrheit im Frankfurter Stadtparlament beschließt eine Resolution zum Tag der Befreiung am 8. Mai. Die Linke kritisiert den Text, der nicht explizit vom "Tag der Befreiung" spricht.

Zweiter Weltkrieg

8. Mai Ein besonderes Datum

Der 8. Mai ist mit der Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkrieges verbunden – zu Recht. Denn jede Generation eignet sich die Themen Faschismus und Krieg neu an.

Zweiter Weltkrieg

70 Jahre Kriegsende An den Lippen Hitlers hängend

Die Protokolle aus dem Führerbunker waren Dokumente der Mitwisser. Sie gingen umfangreich in die Nürnberger Prozesse ein als Beweise für die verbrecherische Kriegsführung NS-Deutschlands.

28.04.2015 18:16 Kommentieren
Zweiter Weltkrieg

28. April 1945 Der Duce ist tot

Am Morgen kommt der Befehl aus Mailand. Irgendwer hat entschieden, vielleicht das dortige CLNAI (Komitee der nationalen Befreiung), vielleicht die Sozialisten, die finden, Benito Mussolini gehöre „abgeknallt wie ein räudiger Köter“, vielleicht die Kommunisten, die keine Begründung für seinen Tod brauchen. Egal auch, dass die Alliierten den Duce lebend haben wollen.

Mediathek Politik

Merkel zur Zukunft Maaßens: "Wir sind übereingekommen, die Lage erneut zu bewerten"

Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln

21.09.2018 19:07

Salzburger Watschn: May demonstriert Härte nach EU-Gipfel

21.09.2018 18:06

Gegen den "Mietwahnsinn" - Regierung stellt Gipfel-Ergebnisse vor

21.09.2018 17:05

Weil: "Mich überraschen diese Zahlen nicht"

21.09.2018 12:12

Assange soll Staatsbürgerschaft entzogen werden

21.09.2018 09:09

Moon und Kim am Paektusan

21.09.2018 08:08

Wohnungsnot: Gipfel im Kanzleramt soll es richten

20.09.2018 20:08

"Was ist denn technisch hier los?" - Merkel spricht Machtwort bei Pressekonferenz

20.09.2018 17:05
Meinung

Wer hat die Glaubwürdigkeit der Politik auf dem Gewissen? Andrea Nahles hat die SPD in die nächste Krise geführt. Aber welche Rolle spielt Kanzlerin Merkel? Ein Kommentar.

Roberto Saviano Appell gegen das Schweigen

Jeder muss sich bekennen und für die Demokratie einstehen. Niemand kann sich mehr bedeckt halten. Diese Zeit ist vorbei. Die Kolumne

Korea Der Durchbruch

Die Aussöhnung der beiden koreanischen Staaten kommt voran, weil Moon, Kim und Trump dies ermöglichen. Ein Kommentar.

Hans-Georg Maaßen Ein Fall fürs Kabarett

Die Ablösung von Hans-Georg Maaßen zeigt: Allein in der Politik ist möglich, was im normalen Leben unmöglich ist – dass aus einem Abstieg ein Aufstieg wird. Der Leitartikel.

Rechtsextremismus
Demonstration "Zukunft Heimat" und Gegenaktionen

Ostdeutschland „Eine neue Dimension von Rechtsextremismus“

Wie steht es um die Demokratie im Osten? Drei Podien in Berlin zeigen: Es gibt viel zu reden.

Chemnitz

Chemnitz Einer der Tatverdächtigen von Chemnitz kommt frei

2. Update Rund drei Wochen nach der Tötung eines Manns in Chemnitz wird einer der beiden festgenommenen Tatverdächtigen aus der Untersuchungshaft entlassen. Ein weiterer Verdächtiger bleibt dagegen in Untersuchungshaft.

Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz

Demonstration in Chemnitz Festnahmen nach Gewaltvorfall in Chemnitz

Tausende Menschen nehmen an einer rechten Kundgebung in Chemnitz teil. Nach der Veranstaltung kommt es zu Vorfällen.

Flucht, Zuwanderung
Informeller EU-Gipfel in Salzburg

Gipfel in Salzburg EU setzt Hoffnung in autoritäres Regime in Kairo

Die EU setzt ihre Hoffnungen zur Lösung des Migrations-Dauerstreits in Ägypten. Gespräche darüber werden zumindest geführt.

EU-Gipfel in Salzburg

EU-Gipfel Verhärtete Positionen im Flüchtlingsstreit

Die Staats- und Regierungschef verhandeln beim EU-Gipfel über die Flüchtlingspolitik. Vom Treffen in Salzburg erwarten selbst Optimisten keinen Durchbruch - dabei gibt es durchaus Erfolge vorzuweisen.

EU

Umfrage zu Flüchtlingen Die Willkommenskultur lebt

1. Update In den EU-Staaten sind die Menschen nach einer Umfrage mehrheitlich dafür, dass Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden. Kritik gibt es an der Art und Weise, wie die Europäische Union mit Migration umgeht.

USA
Michael Cohen

Trumps Ex-Anwalt Cohen gibt „entscheidende Informationen“ an Mueller

Michael Cohen war früher Anwalt von US-Präsident Donald Trump. Nun soll Cohen laut seines Rechtsbeistands „entscheidende Informationen“ an FBI-Sonderermittler Robert Mueller gegeben haben.

Donald Trump

USA Trump verschärft Sanktionen gegen Russland

Die USA verhängen weitere Strafmaßnahmen gegen 33 Einzelpersonen und Einrichtungen der russischen Sicherheitskräfte und Geheimdienste. Wegen „bösartiger Aktivitäten“.

Handelsstreit Der kleine Mann zahlt Trumps Rechnung

US-Präsident Donald Trump erhebt weiter Strafzölle gegen China - und verteuert damit das Leben der US-Amerikaner.

Brett Kavanaugh Showdown im Rechtsausschuss

Der US-Senat befasst sich mit den Vorwürfen gegen Trumps Richterkandidaten Brett Kavanaugh.

USA Trumps Richter-Kandidat im Zwielicht

Eine Professorin wirft Brett Kavanaugh sexuelle Nötigung vor, doch das Weiße Haus will den Erzkonservativen durchboxen.

Terror
Polizeieinsatz am Bahnhof von Amsterdam

Messerangriff in Amsterdam Ermittler sehen „terroristisches Motiv“

Bei dem Messerangriff auf zwei US-Bürger in Amsterdam handelt es sich nach Einschätzung der Ermittler um einen Terroranschlag.

Danforth Avenue in Toronto

Kanada IS reklamiert tödlichen Angriff von Toronto für sich

Über Amaq ließ der IS verbreiten, „einer der Soldaten des Islamischen Staates“ habe den Angriff am Sonntag in der kanadischen Metropole verübt.

Syrien

Syrien Blutiger IS-Angriff auf syrische Stadt

1. Update Die IS-Terrormiliz hat den größten Teil ihres Herrschaftsgebietes in Syrien verloren. Doch ein neuer Überfall auf die Stadt Al-Suwaida zeigt: Die Extremisten sind noch nicht besiegt.

Zeitgeschichte
One World Trade Center

Terror am 11. September 2001 9/11 und die Folgen

Am 11. September 2001 verübten islamistische Terroristen einen Anschlag auf das World Trade Center in New York City. Alles zum Selbstmordattentat und den Folgen.

World Trade Center

Terror am 11. September 2001 Die 9/11-Weltverschwörung

Die Juden, die US-Regierung, der Geheimdienst, die Illuminaten - wer ist denn nun wirklich für 9/11 verantwortlich? Wir haben einige der irrsten Verschwörungstheorien für Sie zusammengetragen.

Heinrich Trosch

Heinrich Trosch Ein kritischer Geist in der Kirche

Heinrich Trosch studierte in Frankfurt, als die Proteste begannen. Ein Gespräch über 1968 und die katholische Kirche, heimliche Treffen in Ost-Berlin und die Frage der politischen Verantwortung der Kirchengemeinden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen