Lade Inhalte...
Daniel Cohn-Bendit 1968 vor der Paulskirche in Frankfurt

Dossier Die 1968er

Bascha Mika und Arnd Festerling
68er-Bewegung

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Nach 1968 war die Bundesrepublik nicht mehr dasselbe Land. Die FR untersucht in einer Serie, was ’68 vorausging.

Ostermarsch Frankfurt 1968
68er-Bewegung

Rückblick Unsere 68er

Der Rückblick auf „1968“ hatte im Laufe der Jahrzehnte seine Konjunkturen. War er auch eine Fortschrittsgeschichte?

Demo gegen Notstandsgesetze
68er-Bewegung

68er Der Kampf um die Notstandsgesetze

Die Notstandsgesetze initiierten eine bitter nötige Debatte. Tatsächlich gebraucht hat sie die Republik hingegen nicht.

"Hippie-Flower-Party" in Berlin 1967
68er-Bewegung

Kulturkämpfe Die Langzeitwirkung der 68er

Welche Bedeutung haben die „68er“ langfristig für die Bundesrepublik?

Römerberg
68er-Bewegung

„Das Jahr der Revolte“ Das elementare Recht auf Widerstand

Der heiße Mai 1968 in Frankfurt: Mit der Besetzung der Universität und einem alternativen Lehrplan begannen wichtige gesellschaftliche Umwälzungen. Auszüge aus dem Buch „Das Jahr der Revolte“

Bendit
68er-Bewegung

Daniel Cohn-Bendit Der Mann, der 1968 verkörpert

Daniel Cohn-Bendit interessierte sich nicht die Bohne für Gesellschaftstheorie. Sein Feld war die Praxis, die politische Aktion. Damit verkörpert er den Mythos von 1968.

Hans-Juergen Krahl
68er-Bewegung

Hans-Jürgen Krahl Der verzweifelste Kopf

„Das Jahr der Revolte“: Hans-Jürgen Krahl, der intellektuelle Führer.

Benno Ohnesorg
68er-Bewegung

Benno Ohnesorg Der Zeuge

Hans Brombosch beobachtete, wie der Student Benno Ohnesorg zu Tode kam. 50 Jahre später sieht er erstmals seine Aussage ein, die er vor Gericht nicht machen durfte.

Studentemdemo 1967
Studentemdemo in München 1967
68er-Bewegung

Benno Ohnesorg Der Schuss, der das Land veränderte

Vor 50 Jahren wurde in Berlin der Student Benno Ohnesorg erschossen. Es war einer der Schocks, die eine ganze Generation in die Revolte trieben.

Deutscher Herbst
Trauerfeier für Polizisten

Terrorismus Die anderen Toten

Personenschützer, Fahrer, Passanten: Die 34 RAF-Opfer ohne prominenten Namen sind so gut wie vergessen.

Stammheim

RAF „Die RAF-Häftlinge waren schwer gezeichnet“

Der Mediziner und Buchautor Walter Möbius spricht in der FR über seine Erfahrungen mit den RAF-Häftlingen in der Justizvollzugsanstalt Stammheim.

Justizanstalt Stammheim

RAF „Die Regelverletzung wurde zum System“

18. Oktober 1977: Die RAF ermordet Hanns Martin Schleyer, in Stammheim begehen die angeklagten Terroristen Suizid. Ein Gespräch mit Stefan Aust.

Helmut Schmidt

Deutscher Herbst Donnerstag, 15. September 1977

Eine Chronik der Ereignisse eines Tages im Deutschen Herbst.

Baader-Meinhof-Prozess in Stuttgart-Stammheim

RAF Von ostdeutschen Spitzeln und abgehörten Telefonaten

Wie der RAF-Terrorist Jan-Carl Raspe angeblich DDR-Bürgern zur Flucht verhelfen wollte: Die Stasi-Akte „Primaner“ aus dem deutschen Herbst

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen