Lade Inhalte...

Victor Ponta Ministerpräsident von Rumänien tritt zurück

Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta kündigt am Mittwoch überraschend seinen Rücktritt an. Das erklärt der Vorsitzende von Pontas Partei PSD, Liviu Dragnea, im rumänischen Fernsehen.

04.11.2015 09:49
Erklärt seinen Rücktritt: Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta. Foto: rtr/Archiv

Nach der Brandkatastrophe in einer Disco in Bukarest mit 32 Todesopfern und anschließenden Massenprotesten hat Rumäniens Regierungschef Victor Ponta seinen Rücktritt bekanntgegeben. "Ich lege mein Mandat als Ministerpräsident nieder", sagte der 43-Jährige am Mittwoch in einer vom Fernsehen übertragenen Ansprache in der rumänischen Hauptstadt. Er hoffe, "dass der Rücktritt der Regierung die Menschen zufriedenstellen wird".

Am Vorabend hatten in Bukarest mehr als 20 000 Demonstranten den Rücktritt Pontas und seines Innenministers Gabriel Oprea gefordert. Auch in anderen Städten des Landes gab es Proteste. Bei dem Brand am Freitagabend waren 32 Menschen ums Leben gekommen, fast 200 wurden verletzt. Augenzeugen und Medien berichteten von offenkundigen Verstößen gegen Brandschutzauflagen.

Ponta hatte bereits vor der Katastrophe stark unter Druck gestanden. Ihm werden Fälschung, Steuerbetrug und Geldwäsche in seiner Zeit als Anwalt in den Jahren 2007 bis 2011 sowie Vetternwirtschaft bei der Ausübung seines Amts als Ministerpräsident vorgeworfen. (afp/dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen