Lade Inhalte...

Anschlag in New York Attentäter des achtfachen Mordes angeklagt

Der Attentäter von Manhattan wird sich wegen achtfachen Mordes vor einem Gericht verantworten müssen. US-Präsident Trump hatte die Todesstrafe für den 29-Jährigen gefordert.

22.11.2017 07:37
Attentat in New York
Nach dem Anschlag in Manhattan an Halloween: Polizisten sichern Spuren am Tatort. Foto: dpa

Der Attentäter von Manhattan, der an Halloween mit einem Kleinlaster in Radfahrer und Fußgänger gerast war, ist des achtfachen Mordes beschuldigt worden. Zudem werde Sayfullo S. zwölffacher versuchter Mord, Unterstützung der Terrorgruppe Islamischer Staat und Zerstörung eines Fahrzeugs vorgeworfen, teilte ein Gericht in New York in der Nacht zum Mittwoch mit. Der 29-Jährige sei von „Hass und einer verdrehten Ideologie“ geleitet worden, sagte Staatsanwalt Joon Kim. Die Rechtssprechung werde „rasch, streng und resolut“ sein.

Im Fall einer Verurteilung kann S. die Todesstrafe oder lebenslange Haft drohen. In einem Tweet hatte US-Präsident Donald Trump für den Mann die Todesstrafe gefordert. Der aus Usbekistan stammende S. war an Halloween mit einem Kleinlaster in Manhattan in Radfahrer und Fußgänger gerast und hatte dabei acht Menschen getötet und elf weitere verletzt. Die Terrormiliz Islamischer Staat beanspruchte die Attacke für sich. (dpa)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier USA
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum