Lade Inhalte...

Kämpfe in Syrien Türkei schließt Grenze zu Syrien

Aus Sicherheitsgründen macht die Türkei ihre Grenzübergänge zu Syrien dicht. An den Grenzposten auf syrischer Seite hatte es in den vergangenen Tagen immer wieder Kämpfe zwischen Rebellen und der Armee gegeben.

25.07.2012 08:46
Der Ausschnitt eines YouTube-Videos vom 19.07.2012 zeigt wie Rebellen den Grenzübergang Bab Al-Hawa in Syrien zur Türkei stürmen. Foto: dpa

Die Türkei will nach eigenen Angaben ihre Grenze zu Syrien schließen. Die Grenzübergänge würden am Mittwoch aus „Sicherheitsgründen“ und zum Schutz der türkischen Bevölkerung bis auf Weiteres gesperrt, sagte ein türkischer Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Die Wiedereröffnung hänge von der weiteren Entwicklung ab, fügte er hinzu.

An den Grenzposten auf syrischer Seite hatte es in den vergangenen Tagen heftige Kämpfe zwischen Rebellen und der syrischen Armee gegeben. Ähnlich angespannt war die Lage an mehreren Grenzübergängen zum Irak. Die Rebellen hatten mindestens zwei Grenzübergänge zur Türkei unter ihre Kontrolle gebracht. Allerdings wurden Dutzende türkische Lastwagen in der vergangenen Woche von Bewaffneten am Grenzposten Bab al Hawa geplündert und in Beschlag genommen.
In dem seit Mitte März 2011 andauernden Konflikt in Syrien wurden nach Oppositionsangaben bislang mehr als 19.000 Menschen getötet. Viele Syrer flohen bereits in Nachbarländer, zu denen auch der Libanon und Jordanien gehören. Eine Sprecherin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR erklärte dazu, die Sperre gelte nur für den Handel, nicht aber für Flüchtlinge. Dies habe die türkische Regierung zugesichert. Flüchtlinge aus Syrien gelangen auch über Schleuserrouten in die Türkei. (afp/dapd/rtr)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum