Lade Inhalte...

Skripal-Fall EU verurteilt Giftgas-Attacke von Salisbury scharf

Die Außenminister der EU-Mitgliedsstaaten haben den Giftgas-Anschlag von Salisbury auf Sergei und Yulia Skripal scharf verurteilt.

EU-Außenministertreffen
Die EU hat den Giftgas-Anschlag Salisbury scharf verurteilt. Bundesaußenminister Heiko Maas (r.) mit seinem polnischen Amtskollegen Jacek Czaputowicz. Foto: dpa

Die Europäische Union hat die Attacke von Salisbury auf Sergei und Yulia Skripal scharf verurteilt. Bei dem extrem "rücksichtslosen und illegalen Akt" seien die Leben vieler Bürger in Gefahr gebracht worden. Das geht aus einer am Montagvormittag während eines Außenminister-Treffens in Brüssel veröffentlichten Erklärung hervor. Die EU nehme die Einschätzung der britischen Regierung sehr ernst, dass Russland höchstwahrscheinlich für den Angriff verantwortlich sei.

Die EU sei schockiert über den ersten militärischen Einsatz eines in Russland produzierten Nervengases in Europa seit mehr als 70 Jahren. Der Einsatz chemischer Waffen sei inakzeptabel und eine Gefahr für alle. Er verletzte das Chemiewaffenabkommen, verstoße gegen internationales Recht und unterlaufe die regelbasierte internationale Ordnung. Von der Russischen Regierung erwarte die EU dringend Antworten auf die britischen Vorwürfe und versicherte Großbritannien ihrer uneingeschränkten Solidarität.

Der frühere Doppelagent Sergej Skripal (66) und seine Tochter Yuilia (33) waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in Salisbury gefunden worden. Gut zwei Wochen nach dem Anschlag mit dem Nervengift Nowitschok befinden sich die beiden noch immer in kritischem Zustand. Auch ein Polizeibeamter wurde verletzt. Im Zuge der britischen Anschuldigungen wies Großbritannien 23 russische Diplomaten aus. Als Reaktion wies Russland ebenfalls 23 britische Diplomaten aus.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen