Lade Inhalte...

Referendum Puerto Rico will 51. US-Bundesstaat werden

Puerto Rico stimmt für Anschluss an die USA als 51. Bundesstaat: In einem Referendum spricht sich die Mehrheit dafür aus, dass die Inselgruppe vollständig Teil der Vereinigten Staaten wird.

07.11.2012 17:37
Drei Mal haben die Puertoricaner in der Geschichte schon "Nein" zum Anschluss an die USA gesagt. Jetzt ist die Mehrheit dafür. Foto: dapd

Die Bürger von Puerto Rico haben dafür gestimmt, dass ihre Inselgruppe als 51. Bundesstaat vollständig den USA angehören soll. In einem am Dienstag abgehaltenen, nicht bindenden Referendum votierte die Mehrheit der mehr als zwei Millionen Wahlberechtigten für den vollständigen Anschluss an die USA. Die Inselgruppe in der Karibik, die bis 1898 spanische Kolonie war, ist bislang mit den USA assoziiert.

In drei vorherigen Referenden - 1967, 1993 und 1998 - hatten sich die Puertoricaner für die Beibehaltung des bisherigen Status ausgesprochen. Die Bewohner von Puerto Rico haben seit 1917 die US-Staatsbürgerschaft und dienen in den US-Streitkräften, sind in den USA aber nicht wahlberechtigt oder steuerpflichtig. (afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen