Lade Inhalte...

Nigeria 16 Menschen in Kirche erschossen

Bei einem Angriff auf eine christliche Kirche in Nigeria sind mindestens 16 Menschen getötet und neun weitere schwer verletzt worden. Der Überfall wurde in Okene im Zentrum des afrikanischen Landes verübt. Bewaffnete Angreifer attackierten die Deeper-Life-Bibel-Kirche während eines Gottesdienstes.

07.08.2012 09:51
Im Dezember 2011 zerstörten Bomben der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram die St. Theresa Kirche in Suleja. Die Explosion tötete 27 Menschen. Foto: REUTERS

Laut Augenzeugenberichten fuhren die rund 10 bewaffnete Angreifer in einem Bus vor den Eingang der Kirche und eröffneten sofort das Feuer. Der Überfall dauerte rund 20 Minuten an, während denen die Schützen gezielt den Ausgang blockierten. Polizeichef Muhammadu Katsina, bestätigte gegenüber dem Nachrichtenportal allafrica.com 16 Tote und neun Schwerverletzte.

Der Angriff reiht sich in eine Serie von Attacken auf Christen und staatliche Einrichtungen im ganzen Land. Zuvor hatten Unbekannte eine Polizeistation in Shagari überfallen. Augenzeugen berichteten, dass die Angreifer auf Motorrädern vorfuhren und das Feuer auf die Polizisten eröffneten. Anschließend warfen sie Dynamitstangen in die Station. Bisher hat sich noch keine Organisation zu den Überfallen bekannt.

Im Verdacht steht allerdings die islamistische Gruppe Boko Haram, die in der Vergangenheit mehrfach Anschläge auf christliche Kirchen, vor allem im muslimisch dominierten Norden des Landes verübte. Seit 2009 wurden bei derartigen Attentaten mehr als eintausend Menschen getötet. Weitere Anschläge von Boko Haram galten bekannten muslimischen Persönlichkeiten und einem Gebäude der Vereinten Nationen in der Hauptstadt Abuja.

(jz/allafrica.com/afp)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum