25. Februar 20177°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Nahost-Konflikt Waffenruhe Regierungskreise: Israel verlängert Feuerpause

Israelischen Medienberichten zufolge wird die zwölfstündige Waffenruhe um vier Stunden verlängert.

26.07.2014 17:07
Die israelische Regierung ist angeblich offen für eine Verlängerung der Waffenruhe. Foto: dpa

Israel hat eine zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach um 23.00 Uhr MESZ enden, berichteten israelische Medien am Samstagabend unter Berufung auf Regierungsbeamte.

Ein Hamas-Sprecher in Gaza sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. Rettungskräfte in Gaza nutzten am Samstag das Schweigen der Waffen, um 130 Leichen zu bergen. Sie waren erstmals in Gebiete in dem dicht besiedelten Küstenstreifen vorgedrungen, die für sie wegen der schweren Kämpfe bislang unzugänglich waren.

Im Gaza-Krieg wurden in zweieinhalb Wochen mindestens 1030 Palästinenser getötet, weitere 6000 wurden verletzt. Auf israelischer Seite kamen 40 Soldaten und drei Zivilisten um.

Nach andauerndem Beschuss aus dem Gazastreifen hatte Israel am 8. Juli mit Luftschlägen gegen Stellungen der Hamas im Gazastreifen begonnen. Am 17. Juli begann die israelische Bodenoffensive in den Küstenstreifen. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum