Lade Inhalte...

Horst Seehofer So nicht

Gehört Seehofer zu Deutschland? Na klar, denkt jeder, ist ja ein Deutscher! Zumindest ein Bayer! Und Minister sogar! Aber ist er damit schon ausreichend integriert? Wenigstens so wie der Islam? Nein, sagt Nadja Erb.

Horst Seehofer
Oder gehört Horst Seehofer doch nicht zu Deutschland. Foto: dpa

Natürlich ist die Bundesrepublik ein Land, in dem Toleranz großgeschrieben und dem Recht auf Meinungsfreiheit ein besonderer Stellenwert eingeräumt wird. Auf dieses Rückgrat unserer Demokratie kann sich jeder berufen, auch ein Bayer, sogar wenn er sich „Heimatminister“ nennt – selbst wenn für ihn als Mitglied der Bundesregierung durchaus höhere ethische Maßstäbe gelten sollten. Wenn dieser Horst Seehofer allerdings mit seinen Äußerungen ständig den Boden der Verfassung verlässt, dann muss besorgten Beobachtern schon die Frage erlaubt sein, ob sich unser Land einen solchen Mann noch leisten kann. 

Wer mit Sätzen wie „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ oder „Wir haben eine Herrschaft des Unrechts“ die Bürgerrechte mit Füßen tritt, ja Recht und Ordnung komplett negiert, für den ist, das muss klar sein, kein Platz in Deutschland. Das gilt erst recht, wenn Seehofer das Wohlwollen, das ihm trotz all seiner Fehltritte seitens der Deutschen entgegengebracht wurde, erwidert, indem er der gesellschaftlichen Spaltung Vorschub leistet – und damit unser aller Sicherheit gefährdet. Wir müssen solchen Gefährdern mit allen Mitteln begegnen, die unser Rechtsstaat zur Verfügung hat. 

Seehofer wurde in unserer Hauptstadt freundlich aufgenommen – und hat schon am Tag danach bewiesen, dass ihn sein bayerischer Migrationshintergrund allein noch nicht für das Amt des Heimatministers qualifiziert. Nun muss er zeigen, dass er verstanden hat. Dass er bereit ist, unsere landestypischen Traditionen und Gebräuche zu pflegen, wie es sich gehört. 

Ein Besuch beim nächsten muslimischen Fastenbrechen, ein Tänzchen beim jüdischen Chanukkah-Fest, einmal einen Rheingau-Riesling trinken statt des ewigen Weißbiers, einmal Himmel un Äd essen statt der Weißwurst – das könnten erste Ansätze sein. Bleiben sie aus, wird diese Gesellschaft über kurz oder lang zu dem Schluss kommen, dass ein notorischer Integrationsverweigerer wie Horst Seehofer sie auf Dauer schlichtweg überfordert. 

<div class="opinary-widget-embed" data-poll="gehrt-seehofer-zu-deutschland_frrs" data-customer="frrs"></div> <script async type="text/javascript" src="//widgets.opinary.com/embed.js"></script>

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen