Lade Inhalte...

Waffengesetz Gegen die Macht der Schießlobby

US-Präsident Barack Obama will versuchen, die Waffengewalt in den USA einzudämmen. Doch die Schießlobby ist zu mächtig und schafft es immer wieder, Abgeordnete zu erpressen. Ein Kommentar.

US-Präsident Obama wird bei der Verkündung der neuen Waffengesetze emotional. Foto: REUTERS

Der Versuch ehrt ihn. Es ist richtig, wenn US-Präsident Barack Obama mit einer Reihe neuer Vorschriften versuchen will, die exzessive Waffengewalt in seinem Land wenigstens etwas einzuschränken. 2015 gab es in den USA 372 Massenschießereien, bei denen jeweils mehr als vier Menschen starben. Wenn das kein Grund ist für eine Reaktion, dann gibt es keine Gründe.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum