Lade Inhalte...

Kommentar Ein Abi für alle

Das Vertrauen in eine nationale Bildungsstrategie aber scheint beim Fünfer-Bund nicht ausgeprägt. Lesen lässt sich das so: Wenn schon Einheitsabitur, dann soll es bitteschön ihr Label tragen.

09.12.2010 22:22
Yvonne Globert
Yvonne Globert.

Unter Licht betrachtet ist nicht neu, was da fünf Bundesländer vorhaben. Schon vor zwei Jahren beauftragten Bayern, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt eine Arbeitsgruppe damit, vergleichbare Aufgaben für das Abitur zu entwickeln. Sag mir, wo du Abi gemacht hast, und ich weiß, wie clever du bist. Dass es bei Oberstufenschülern ein bundesweites Niveau-Gefälle gibt, dass bessere mit schlechteren Schülern um die gleichen Studienplätze konkurrieren, sollte keine bloße Ahnung mehr bleiben. Süd und Ost wollen genau wissen, wie gut sie und ihre Schüler sind.

Nur: Das wollen die übrigen Bundesländer auch. Deshalb arbeitet im Auftrag der 16 Kultusminister das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen ebenfalls längst an gemeinsamen Standards, die aufzeigen sollen, was Abiturienten heute können müssen.

Das Vertrauen in eine nationale Bildungsstrategie aber scheint beim Fünfer-Bund nicht ausgeprägt. Lesen lässt sich das so: Wenn schon Einheitsabitur, dann soll es bitteschön ihr Label tragen.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum