Lade Inhalte...

Woanders gelesen Immer komplexer

El-Mafaalani vertritt in „Das Integrationsparadox“ eine strittige These.

Aladin El-Mafaalani wurde 1978 als Sohn syrischer Einwanderer in Datteln im Ruhrgebiet geboren. In der Nähe des Ortes liegt das Kanalkreuz Datteln, laut Online-Lexikon Wikipedia der weltweit größte Knotenpunkt künstlicher Wasserstraßen.

2013 wurde Aladin El-Mafaalani Soziologieprofessor an der Fachhochschule Münster. Seit 2018 ist er Abteilungsleiter im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Düsseldorf und koordiniert die Integrationspolitik in Nordrhein-Westfalen. Seit dem 16. August liegt sein Buch in den Buchhandlungen. Beim Online-Buchhändler Amazon ist es schon der Soziologie-Bestseller.

Der Untertitel des Buches macht klar, worum es geht: „Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt“. Wir haben die Konflikte nicht, weil die Einwanderer sich nicht integriert haben. Wir haben sie, weil sie sich integriert haben. Solange keine Integration stattfand, gab es keine Auseinandersetzungen um Arbeitsplätze, Sozialleistungen, den öffentlichen Raum.

Damals wurden und hatten sie sich untergeordnet. Heute sind sie Teil der bundesrepublikanischen Gesellschaft, sitzen mit uns an einem Tisch und fordern nicht nur ihren Teil vom Kuchen, sondern zusätzlich ein Mitspracherecht daran, welcher Kuchen gebacken wird.

Je mehr Mitspieler eine Gesellschaft hat, desto komplizierter wird sie, desto konfliktreicher auch. Desto mehr Möglichkeiten eröffnen sich ihr, desto mehr Alternativen hat sie. Desto fähiger ist sie auch, auf Veränderungen zu reagieren.

Aber „zusammenwachsen tut weh“, schreibt Aladin El-Mafaalani. Mit diesen Wachstumsschmerzen haben wir es zu tun. Aufseiten der frisch Eingewanderten und aufseiten der schon früher Eingewanderten. Der Protest der Letzteren klagt nicht die Integration der Ersteren ein, sondern wehrt sich gegen sie. Es geht dabei, so mein Schluss, nicht um die Verteidigung der demokratischen Institutionen, sondern um die Bewahrung der Reinheit eines Volkes, die es so niemals gegeben hat.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen