Lade Inhalte...

Mali Truppen rücken in malische Rebellen-Hochburg ein

Das französische und malische Militär rückt in die Rebellen-Hochburg Diabali ein. Bewohner des Stadt sagen, die Rebellen seien nach den Luftangriffen geflohen.

21.01.2013 11:45
Operation Serval: Truppen rücken in den Norden Malis vor. Foto: AFP

Das französische und malische Militär rückt in die Rebellen-Hochburg Diabali ein. Bewohner des Stadt sagen, die Rebellen seien nach den Luftangriffen geflohen.

Französische und malische Truppen sind am Montag bei ihrem Vormarsch in den Norden Malis in die bisherige Rebellen-Hochburg Diabali eingerückt. Die Soldaten würden jetzt die Stadt sichern, sagte der Vizekommandeur der malischen Streitkräfte im benachbarten Niono.

Das 350 Kilometer von der Hauptstadt Bamako entfernt liegende Diabali war der wichtigste Stützpunkt der islamistischen Rebellen südlich der Frontstädte Mopti und Sevare. Bewohner des Stadt sagten, die Rebellen seien nach französischen Luftangriffen geflohen oder versuchten, sich unter der Zivilbevölkerung zu verstecken.

Das französische Militär unterstützt die malischen Streitkräfte im Kampf gegen die Aufständischen. Diese haben den Norden des Landes unter ihrer Kontrolle.
(rtr)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum