Lade Inhalte...

Liveticker zu Chemnitz Demonstrationen in Chemnitz sind beendet

4. Update+++ 4500 Teilnehmer bei rechten Demonstrationen, 4000 Teilnehmer bei Gegendemos +++ Alle Demonstrationen sind beendet +++ Zwei MDR-Reporter angegriffen +++ Die Ereignisse in Chemnitz zum Nachlesen +++

Chemnitz
Deutschlandfahnen beim "Trauermarsch" von AfD und Pegida. Foto: dpa

13.35 Uhr - Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig fordert ein klares Zeichen gegen Hass und Rechtsextremismus. „In Chemnitz kommen heute Menschen zusammen, die ein Zeichen setzen wollen für ein freiheitliches, offenes und vielfältiges Land“, sagt sie. Viele mutige Ostdeutsche seien 1989 genau dafür auf die Straßen gegangen. „Rechtsextreme und Rechtsradikale wollen uns diese Freiheit nehmen. Sie benutzen und schüren Ängste. Von Hass und Hetze ist es nur ein kurzer Weg zur Gewalt. Wer das nicht will, muss es auch klar sagen.“ (rtr)

12.03 Uhr - Bundesaußenminister Heiko Maas ruft dazu auf, für die Demokratie einzutreten. Vor 79 Jahren habe der Zweite Weltkrieg begonnen, schreibt der SPD-Politiker auf Twitter anlässlich des Jahrestages. Deutschland habe unvorstellbares Leid über Europa gebracht. „Wenn heute wieder Menschen mit Hitlergruß durch die Straßen ziehen, bleibt unsere Geschichte Mahnung und Auftrag, entschlossen für Demokratie einzutreten.“ (rtr)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Chemnitz

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen