Lade Inhalte...

Hartmut Sänger Der Unauffällige

Hartmut Saenger ist eher der Typ zweite Reihe. Er ist Mitglied im BdV-Präsidium und Sprecher der pommerschen Landsmannschaft.

04.08.2010 16:41
Alexander Polaschek
Hartmut Saenger ist Mitglied im BdV-Präsidium und Sprecher der pommerschen Landsmannschaft. Foto: BdV

Das Gespräch ist nach wenigen Sekunden für den Sprecher der Pommerschen Landsmannschaft beendet. Er will sich nicht „in die Zeitung schmieren“ lassen. So bleibt offen, was Hartmut Saenger (69) trieb, sich vor Jahresfrist in seiner einzigen bekannten Veröffentlichung selbst zu kompromittieren, indem er Deutschlands Kriegsschuld relativierte.

Bis dahin jedenfalls war der langjährige Funktionär, eher Typ Erfüllungsgehilfe der zweiten Reihe als Vordenker, nicht durch Revisionismus und braunes Gedankengut aufgefallen. Im Wetterau-Städtchen Rosbach nahe Frankfurt, wo der im pommerschen Schönlanke/Netzekreis Geborene mit Familie ein Reihenhaus bewohnt, saß er bis vor ein paar Jahren für die CDU im Parlament. Er wurde zum rechten Flügel gerechnet, galt nicht als großer Redner.

Partei- und Vertriebenenpolitik verknüpfte Saenger an seinem Arbeitsplatz in der Zentrale der Hessen-CDU. Dort leitete er die Union der Vertriebenen. Darüber hinaus assistierte er der Parteispitze als Geschäftsführer der CDU-Akademie für politische Bildung, die in die CDU-Parteispenden-Affäre verwickelt war.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen