Lade Inhalte...

Großbritannien Dominic Raab wird neuer Brexit-Minister

Der bisherige Bau-Staatssekretär Dominic Raab wird Nachfolger von David Davis auf dem Posten des britischen Brexit-Ministers. Davis wollte den „weichen“ Brexit-Kurs von Premierministerin Theresa May nicht mittragen.

09.07.2018 11:57
Dominic Raab
Dominic Raab soll ab sofort die schwierigen Gespräche mit Brüssel über den Brexit führen. Foto: afp

Kurz nach dem Rücktritt des britischen Brexit-Ministers David Davis hat Premierministerin Theresa May einen Nachfolger ernannt: Der 44-jährige Dominic Raab, bislang Staatssekretär im Bauministerium, solle künftig das für den EU-Austritt Großbritanniens zuständige Ressort führen, teilte Mays Büro am Montag mit. Sein Vorgänger Davis hatte in der Nacht aus Protest gegen Mays Brexit-Kurs seinen Rücktritt erklärt.

Davis hatte der Regierungschefin vorgeworfen, die Verhandlungsposition ihres Landes in Brüssel zu schwächen und das Votum der Wähler zugunsten des EU-Austritts nicht vollständig umzusetzen. Die von May angestrebte Beibehaltung einer engen wirtschaftlichen Anbindung an die Europäische Union nach dem Brexit wollte Davis nicht mittragen.

Es wird nun dem neuen Brexit-Minister Raab zufallen, die Pläne der Premierministerin in den schwierigen Verhandlungen mit der EU durchzusetzen. Raab gilt als Europaskeptiker und überzeugter Brexit-Befürworter.  (afp)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Brexit

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen