Lade Inhalte...
Carolin Kebekus für Frauenausgabe September
Feminismus

Carolin Kebekus „Mich Schlampe nennen? Das traut sich keiner!“

Komikerin Carolin Kebekus erzählt im Interview mit der FR, wie sie mit Shitstorms umgeht, warum gutes Aussehen sie vor mehr Anfeindungen schützt und warum Frauen manchmal untereinander einfach nur biestig sind.

Prozess in Österreich gegen ehemalige Politikerin
Feminismus

Österreich Erst sexistisch beleidigt, dann verklagt

Die Österreicherin Sigrid Maurer wehrt sich gegen sexistische Sprüche und wird vom Beleidiger verklagt. Das österreichische Recht macht es möglich. Das könnte sich nun ändern.

Ausma Cimdina
Feminismus

Feminismus in Lettland Geschlechterkampf als Gedankenspiel

Die Lettin Ausma Cimdina hat den Feminismus an die Universität gebracht: Ihr Zentrum für „Women’s Studies“ in Riga ist das einzige im Land. Doch ihr eigenes Verhältnis zu Fragen der Emanzipation ist so widersprüchlich wie das vieler Lettinnen.

Asia Argento
Gender

#SheToo Eine Frau als Täterin? Das müssen wir aushalten

Viele sehen die #MeToo-Bewegung wegen der Vorwürfe gegen Vorkämpferin Asia Argento diskreditiert. Dabei kommt die Debatte erst richtig in Fahrt. Unser Kommentar.

Das Jahr der Frauen
Feminismus

FR-Themenspecial Warum 2018 das Jahr der Frau ist

Wir feiern: 100 Jahre Frauenwahlrecht; 110 Jahre, dass Frauen an Universitäten studieren dürfen; 125 Jahre, seit das erste Mädchen auf ein Gymnasium gehen konnte. Zweifellos – 2018 ist das Jahr der Frau! Die FR erklärt den langen Weg bis hierhin - und weshalb wir noch lange nicht am Ziel sind.

Feminismus

Recht auf Abtreibung Abtreibung spaltet Argentinien

Demo

Aus Protesten gegen Frauenmorde hat sich in Argentinien eine Bewegung entwickelt, die das Recht auf Abtreibung durchsetzen könnte. Darüber entscheidet nun der Senat.

Argentinien
Santiago
Feminismus

Sexismus Schlagkräftig in Chile

Studierende besetzen seit Monaten die Universitäten in Chile. Nun zeigt ihr Protest gegen Sexismus in der Bildung erste Erfolge.

Feminismus
Saule Suleimenova

Feminismus in Kasachstan Das Patriarchat bröckelt

Feminismus ist ein Wort, das die kasachische Gesellschaft polarisiert. Häufig als Schimpfwort gebraucht, geben heute manche offen zu, Feministinnen zu sein.

Gespräch

Streiterinnen Kampf auf der Sprachbühne

Für den Duden ist sie „ein wesentliches Instrument beim Wandel hin zu mehr Gendergerechtigkeit.“ Ist Sprache tatsächlich so mächtig – oder kämpfen wir hier auf einem Nebenschauplatz? Diese Fragen hat FR-Chefredakteurin Bascha Mika auf der Frankfurter Buchmesse mit Hannah Lühmann und Anne Wizorek diskutiert.

Marianne Bachmeier

Fall Bachmeier Mutter darf das

Erst wenn Frauen kämpfen, um ihr Kind zu schützen oder gar zu rächen, werden sie ernstgenommen. Fordern sie aber Gleichberechtigung, gelten sie schnell als Nervensägen.

Hoger

Doris Gercke „Anderes Frauenbild schaffen“

Bella Block ist als Roman- und Fernsehfigur unangepasst, selbstbestimmt und von ruppigem Charme. Ihre Schöpferin Doris Gercke spricht über notwendige Morde und beantwortet die Frage, warum sie ihre Krimiheldin töten musste.

Frauen und Terror

Täterfrauen Frauen im Zeitalter des Terrors

„Täterfrauen gab es immer“, sagt Publizistin Carolin Emcke im Interview über gewalttätige Frauen im Linksterrorismus und Rechtsfaschismus von RAF-Meinhof bis NSU-Zschäpe - und über verletzliche Männer.

Frauen im 21. Jahrhundert Ins Patriarchat gebombt

Das 21. Jahrhundert gehört nicht den Frauen. Letztlich steht einem „Megatrend Frau“ das gleiche System wie eh und je im Weg: das Patriarchat.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen