Lade Inhalte...

Burbach Prozess zu Misshandlung von Flüchtlingen beginnt

In einer Asylunterkunft in Burbach soll es zu schweren Misshandlungen an Flüchtlingen gekommen sein. Der Prozess gegen das Sicherheitspersonal beginnt heute.

08.11.2018 07:04
Vor dem Mammutprozess um den Burbach-Skandal
Im Flüchtlingsheim in Burbach soll es zu Misshandlungen gekommen sein. Foto: dpa

Vor dem Landgericht Siegen beginnt heute (Donnerstag) der Prozess zum Misshandlungsskandal Burbach. 30 Angeklagte müssen sich wegen des Vorwurfs der Misshandlung von Flüchtlingen in einer Asylunterkunft im siegerländischen Burbach verantworten.

Allein 28 Wachleuten und Mitarbeitern des ehemaligen Heimbetreibers European Homecare werden unter anderen vorsätzliche gefährliche Körperverletzung, Nötigung, Diebstahl und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

2014 waren Videos und Bilder öffentlich geworden, die Misshandlungen von Asylbewerbern in Burbach durch Mitarbeiter des Wachdienstes zeigen. Vor allem ein Foto, auf dem ein Wachmann einem am Boden liegenden Flüchtling seinen Stiefel in den Nacken drückt, hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Die Leitung der Unterkunft wurde daraufhin dem Roten Kreuz übertragen. (epd)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen