Lade Inhalte...

FDP löst Twitter-Meme aus "Deutschland ist das coolste Land der Welt"

Mit seiner Parteitagsrede löste FDP-Chef Philipp Rösler ungewollte Twitter-Reaktionen aus. Unter dem Hashtag #ImCoolstenLandDerWelt wird auf dem Netzwerk über die Missstände im Land gestritten.

Auf Twitter ist der Hashtag #ImCoolstenLandDerWelt derzeit beliebt. Foto: imago stock&people

Am Rande seiner Parteitagsrede thematisierte FDP-Chef Philipp Rösler auch seine Herkunft: "Ich bin hier nicht geboren, aber ich fühle mich immer wieder zu Hause. Deutschland ist das coolste Land der Welt". Denn hier spiele die Herkunft keine Rolle. Einer der Sätze von Philipp Rösler erreichte daraufhin auf Twitter rasend schnell Verbreitung. "Röslers 'Deutschland ist das coolste Land der Welt' schreit ja geradezu nach einem Mem", twittert der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch, um nur wenige Minuten später seinen ersten Tweet mit dem Hashtag #ImCoolstenLandDerWelt hinterherzuschieben.

Schon nimmt das Thema am Samstagmittag an Fahrt auf, Twitterer fassen in 140 Zeichen zusammen, was sie an Deutschland stört und sorgen für eine schnelle Verbreitung des Hashtags - ein Meme, ein Thema, das sich rasend schnell auf Twitter verbreitet, ist geboren. Über das Parteitags-Wochenende wird der Hashtag auf Twitter über 10.000 Mal verwendet - teils um Kritik an der Regierung oder der Opposition zu üben oder auch, um allgemein auf Missstände in Deutschland aufmerksam zu machen. Auch am Montag wird auf Twitter weiter diskutiert.

Finanzkrise, Waffenlieferungen, Missbrauch

Da geht es um die Finanzkrise genauso wie um die Gleichbehandlung von Homosexuellen und - wie das auf Twitter mittlerweile üblich ist - hagelt es ordentlich Seitenhiebe auf Themen, die in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen sorgten, beispielsweise Peer Steinbrücks Aussagen zum Gehalt eines Sparkassendirektors. Auch Themen wie die Asse und Diskussionen über Killerspiele und Waffenlieferungen werden mit dem Hashtag aufgegriffen, ebenso das Thema Missbrauch von Kindern durch Priester. Es geht aber auch darum, dass es in anderen Ländern größere Probleme gibt als in Deutschland.

Die gehörlose Twitterin Julia Probst beschwert sich, dass es #ImCoolstenLandDerWelt "für Studenten der Gehörlosenpädagogik nicht verpflichtend vorgeschrieben ist, die #Gebärdensprache zu lernen". Anne Wizorek, die Initiatorin des #Aufschrei-Hashtags auf Twitter, beteiligt sich auch an der Debatte. Sie schreibt: "#ImCoolstenLandDerWelt werden frauen für zu doof gehalten, um mit der pille danach umzugehen". Und auch das Elterngeld wird zum Thema. Dirk Baranek twittert: "#ImCoolstenLandDerWelt baut man keine Kindergärten, sondern zahlt Müttern eine lächerliche Prämie, damit sie Zuhause bleiben".

Am Sonntag freut sich Anatol Stefanowitsch über den Erfolg des Memes: "Seit 30 Stunden zählen die Menschen auf, was #ImCoolstenLandDerWelt alles uncool ist. Danke!"

Tweets über "#ImCoolstenLandDerWelt"

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum