Lade Inhalte...

Donald Trumps alternative Geschichtsschreibung Trump und die Legende vom Schweineblut

Donald Trump wärmt bei Twitter eine alte Mär von General Pershing auf - die nachweislich nicht stimmt. Muslimische Aufständische sollen dereinst mit in Schweineblut getränkten Kugeln erschossen worden sein - so will es die Legende.

Präsident Donald  Trump
Donald Trump twitterte einen Vorschlag zur Bekämpfung von Terrorismus: Kugeln einfach in Schweineblut tränken. Foto: rtr

Der tödliche Terroranschlag von Barcelona hat auch Donald Trump beschäftigt. Nur Stunden, nachdem die Terrormiliz „Islamischer Staat“ die Tat für sich reklamiert hatte, wärmte Trump bei Twitter die uralte Mär von General Pershing auf – die nachweislich nicht stimmt. Was schon beinahe so lange bekannt ist, wie die Geschichte erzählt wird.

Trump jedoch preist General John J. „Black Jack“ Pershing (1860-1948) und empfiehlt, man möge „studieren“, was General Pershings Erfolgsrezept gegen Terror war. Das sei wirksam gewesen. „Kein Terror mehr für 35 Jahre!“, so Trump in seinem Tweet.

Kugeln in Schweineblut getränkt?

Nach Einschätzung unter anderem der „New York Times“ kann damit nur eine Geschichte gemeint sein, der zufolge Pershing einen Aufstand in der vorwiegend muslimischen Provinz Moro der Philippinen niederschlug. Das Gebiet unterstand von 1909 bis 1913 dem US-General. Bei der Niederschlagung der Revolte in der Zeit nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg soll Pershing die Erschießung Dutzender festgenommener Aufständischer befohlen haben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum