Lade Inhalte...

Donald Trump und NFL Trump ruft Football-Fans zum Boykott auf

Donald Trump wettert weiter gegen die National Football League und fordert die Fans zum Boykott auf.

24.09.2017 14:13
USA
Stephen Curry legt sich gerade mit Donald Trump an.

US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag seine Serie von Breitseiten gegen die National Football League fortgesetzt und Fans zum Boykott aufgerufen. Bereits vor sieben Uhr morgens Ortszeit rief er auf Twitter erneut dazu auf, Spieler zu entlassen oder zu sperren, wenn sie es ablehnten, während des Abspielens der Nationalhymne zu stehen. „Wenn NFL-Fans sich weigern, zu Spielen zu gehen, bis Spieler aufhören, unsere Flagge und unser Land verächtlich zu behandeln, dann wird man schnell sehen, dass sich etwas ändert. Feuern oder sperren!“

Weiter äußerte sich Trump geringschätzig über die Qualität der Football-Spiele. Besucherzahlen und Einschaltquoten seien „STARK GESUNKEN“, twitterte er in Großbuchstaben. „Langweilige Spiele, ja. Aber viele bleiben weg, weil sie unser Land lieben. (Die) Liga sollte hinter dem Land stehen.“

Bereits am Freitag hatte Trump Teambesitzer aufgefordert, bei der Nationalhymne knieende Spieler zu entlassen, und das am Samstag mit einer Serie von Tweets bekräftigt. Die Proteste der Elite-Sportler richten sich gegen die nach ihrer Meinung ungerechte Behandlung von Minderheiten in den USA sowie die häufigen Vorfälle von Polizeigewalt gegenüber Afroamerikanern. (dpa)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier USA
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum