Lade Inhalte...
Margarethe von Trotta
Kino

Margarethe von Trotta „Ich war nicht nur ahnungslos, ich war heimatlos“

Wie lange es dauern kann, bis man im eigenen Land keine Fremde mehr ist. Margarethe von Trottas Dankesrede zum Frankfurter Adorno-Preis.

Barrikaden in Muenchen, 1919
Kultur

Räterepublik „Einen Augenblick hoffte man“

Der 7. April 1919 wurde zum Nationalfeiertag der Münchner Räterepublik erklärt. Vier Wochen später wurde das soziale, politische und kulturelle Experiment grausam niedergeschlagen.

Sarah Haffner
Kunst

Sarah Haffner Diese unidyllische Stille

Zum Tod der Berliner Malerin und Autorin Sarah Haffner, die sich auch in der Frauenbewegung engagierte.

Stefan Moses
Kunst

Stefan Moses Adorno und die Packerinnen von Büsum

Der große deutsche Porträtfotograf Stefan Moses fotografierte nicht einfach, sondern stellte in den Zusammenhang. Im Alter von 89 Jahren ist er gestorben. Ein Nachruf.

Spartakusaufstand im Januar 1919
Politik

6. Januar 1919 Als Sozialdemokraten und Linkssozialisten gegeneinander auf die Straße gingen

Der 6. Januar 1919 ist ein Datum, das in Vergessenheit geraten ist. Auch wenn der Tag der Auftakt für den Aufmarsch in eine Epoche der Polarisierungen, der Extreme und Gewalt war.

Studentemdemo 1967
Zweiter Weltkrieg

Interview Norbert Frei Der totale moralische Bankrott war erkennbar

„Die Deutschen und der Nationalsozialismus“ heißt eine neue Buchreihe: Ein Gespräch mit deren Herausgeber Norbert Frei.

Kultur

Kroatien Nenad Popovic Die Veteranen als Scharfmacher

Die Veteranenverbände als massiver Faktor, die Kirche als willige Helferin der Rechten: Ein Gespräch mit dem Essayisten Nenad Popovic über den problematischen Zustand Kroatiens.

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg Zündstoff für Jahrzehnte

100 Jahre Erster Weltkrieg: Der Vertrag von Versailles und die Pariser Nachkriegsordnung von 1919 wurden zu einer Jahrhunderthypothek.

Erster Weltkrieg

Erster Weltkrieg So viel Versagen

Wer innehält, kann wachsen. Die Deutschen aber laufen vor sich selbst weg. Und nicht erst seit 1914. Sie haben sich selbst dazu verdammt, sich nicht zu erinnern - und damit als Nation alle Fehler ständig zu wiederholen.

Erster Weltkrieg

100 Jahre Erster Weltkrieg (I) Kaltblütig

Im Anschluss an das Attentat von Sarajewo am 28. Juni 1914 begann der Countdown in die Katastrophe. Lag dem Wahnsinn ein kalkulierter Ablauf zugrunde oder handelte es sich um ein Hineinschlittern in die Katastrophe?

Medien

„Bild“-Vize wechselt zum „Spiegel“ Wieviel Gosse verträgt der „Spiegel“?

Ausgerechnet der „Bild“-Vize Nikolaus Blome wechselt zum Nachrichtenmagazin „Der Spiegel". Der Sturm des Protests ist so gewaltig, dass er den neuen Chefredakteur Wolfgang Büchner wegzureißen droht. Und das zu recht.

Politik

Ermächtigungsgesetz Die Macht geht nicht mehr vom Volke aus

Aus Angst vor dem Tod beging der deutsche Parlamentarismus heute vor achtzig Jahren Selbstmord: Vor achtzig Jahren verabschiedete der Reichstag das sogenannte Ermächtigungsgesetz. Das Parlament schaffte sich damit selbst ab.

22.03.2013 15:45 Kommentieren
Kultur

Brand im Reichstag Das Grundgesetz des Dritten Reichs

Am 27. Februar 1933 brennt der Reichstag. In den Tagen danach werden Tausende in Gefängnissen interniert und in den Sturmlokalen der SA gefoltert, pseudolegitimiert durch die „Reichstagsbrandverordnung“, die Grundlage des nationalsozialistischen Staatsterrors.

28.02.2013 08:40 Kommentieren
Medien

Spiegel-Affäre Eine Frage der Haltung

Vor 50 Jahren besetzte die Polizei die Redaktionsräume des Spiegel – und die deutsche Presse erinnerte sich endlich daran, dass sie der Gesellschaft zu dienen hat und nicht dem Staat. Leider blieb es nicht dabei.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen