Lade Inhalte...
Theater

„Die satanischen Verse“ in Wiesbaden Mit Leselämpchen

Mit Ausweiskontrolle, aber restlos undramatisch: „Die satanischen Verse“ nach dem Roman von Salman Rushdie unter deutlichen Sicherheitsvorkehrungen am Staatstheater Wiesbaden.

Politik

Colonia Dignidad „Warum hat uns Kinder da keiner rausgeholt?“

Anna Schnellenkamp spricht über Colonia Dignidad. Sie wurde in die Sekte in Chile hineingeboren und hat dort unter Schlägen, Psychoterror und Zwangsarbeit gelitten.

Wiesbaden

"Satanische Verse" in Wiesbaden Premiere unter Bewachung

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen geht die Premiere der "Satanischen Verse" im Wiesbadener Staatstheater über die Bühne. Besucher werden mit Handsonden abgescant, ihre Taschen durchsucht.

20.05.2016 12:41 Kommentieren
Bühnenfassung der «Satanischen Verse»
Kultur

«Satanische Verse» begeistern auf der Theaterbühne

«Alles stinkt hier nach Schweiß und Angst.» - Was eine Zustandsbeschreibung der Premiere der «Satanischen Verse» in der Inszenierung des irakisch-deutschen Regisseurs Ihsan Othmann am Wiesbadener Staatstheater hätte werden können, war lediglich eine Textzeile im Stück selbst.

20.05.2016 12:36 Kommentieren
Wiesbaden

Wiesbaden 100 Prozent Rushdie

Das Staatstheater bringt „Die satanischen Verse“ auf die Bühne. Das Stück erzählt die Geschichte der indischen Muslime Gibril und Saladin, die nach einem Terroranschlag in einem Flugzeug an der englischen Ostküste vom Himmel fallen.

13.05.2016 18:31 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen