Lade Inhalte...
Joachim Löw
Nationalmannschaft

Nationalmannschaft Löw informiert über WM-Analyse

Joachim Löw wird bei einem Treffen in Frankfurt mit führenden Bundesliga-Vertretern um ihre Unterstützung für die Umsetzung seiner Reformpläne nach der WM-Pleite in Russland werben.

Vor 1 Stunde Kommentieren
Joachim Löw
Nationalmannschaft

WM-Aufarbeitung Gipfel mit Löw und Bierhoff

Bundestrainer Joachim Löw setzt die Aufarbeitung des WM-Desasters bei einem Gipfeltreffen mit Vertretern der Bundesliga-Vereine fort.

Vor 20 Stunden Kommentieren
Deutschland und die Welt

DFB und DFL laden zum Gipfel mit Löw und Bierhoff

Bundestrainer Joachim Löw setzt die Aufarbeitung des WM-Desasters bei einem Gipfeltreffen mit Vertretern der Bundesliga-Vereine fort. Auf Einladung von DFB-Chef Reinhard Grindel und Ligapräsident Reinhard Rauball werden Löw und Teammanager Oliver Bierhoff

Vor 21 Stunden Kommentieren
Machtkampf
Fußball

Nach WM-Debakel Machtkampf im DFB: Profivertreter wollen Verband reformieren

Der Ruf nach professionelleren Strukturen im Deutschen Fußball-Bund ist nicht neu. Nach dem WM-Fiasko der DFB-Auswahl sehen die Profivertreter die Zeit gekommen, dass ihre Forderungen endlich umgesetzt werden. Doch die Verbandsspitze schweigt derzeit.

06.08.2018 14:33 Kommentieren
Mario Gomez
Nationalmannschaft

Nach 78 Länderspielen Gomez macht Schluss beim DFB - Ligaboss will klare Analyse

Der zweite Profi aus der deutschen WM-Mannschaft, die in Russland brutal abstürzte, tritt zurück. Routinier Gomez entschließt sich nach einem Gespräch mit dem Bundestrainer, Schluss zu machen. Der Druck vor allem auf Coach Löw bleibt hoch - alle warten auf seine Analyse.

05.08.2018 20:39 Kommentieren
Rainer Koch
Sportpolitik

DFB-Vize Koch appelliert: Gemeinsam und ohne Vorwürfe aus der Krise

Sich mit den Attacken aus München zu beschäftigen, bezeichnet DFB-Vizepräsident Koch als Zeitverschwendung. Für ihn steht die Frage im Mittelpunkt: „Wie muss das Hauptamt rund um die Nationalmannschaft bestmöglich aufgestellt sein?“ Antworten überlasst er anderen.

05.08.2018 13:21 Kommentieren
DFL-Boss
Fußball

Verbandskrise Ruf nach hauptamtlicher DFB-Führung

Reinhard Rauball, Präsident der Deutschen Fußball Liga, hat die Forderungen nach einer Reform der Führungsstruktur im deutschen Fußball erneuert.

05.08.2018 08:15 Kommentieren
Borussia Dortmund
Christian Seifert
1. Liga

DFL Seifert redet Tacheles

Christian Seifert, Chef der Deutschen Fußball-Liga, fordert eine völlige Neustrukturierung des DFB.

Uli Hoeneß
Nationalmannschaft

Kommentar Uli Hoeneß Zweimal setzen, sechs

Karl-Heinz Rummenigge hat unlängst populistischen Unsinn verbreitet. Da mochte Uli Hoeneß nicht lange hintenanstehen - mit Erfolg. Ein Kommentar.

„Krisenmanager“
Hintergrund

DFB-Präsident Als Krisenmanager geholter Grindel nun selbst unter Druck

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen und erneuern. In der Foto-Affäre um Mesut Özil hat den in den Sport gewechselten Politiker sein taktisches Geschick verlassen.

23.07.2018 17:41 Kommentieren
„Krisenmanager“
Nationalmannschaft

DFB-Präsident Als Krisenmanager geholter Grindel nun selbst unter Druck

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen und erneuern. In der Foto-Affäre um Mesut Özil hat den in den Sport gewechselten Politiker sein taktisches Geschick verlassen.

23.07.2018 17:05 Kommentieren
Treffen mit der DFB-Spitze
Hintergrund

Chronologie Mesut Özil und die Erdogan-Affäre

Der Rücktritt von Weltmeister Mesut Özil aus der Fußball-Nationalelf ist der vorläufige Höhepunkt einer monatelangen Debatte.

23.07.2018 12:29 Kommentieren
Karl-Heinz Rummenigge
Nationalmannschaft

DFB-Krise Setzen, sechs, Herr Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge übt Fundamentalkritik am Deutschen Fußball-Bund, weil es gerade en vogue ist, auf Funktionäre einzuprügeln. Doch er verbreitet populistischen Unsinn. Ein Kommentar.

Andreas Rettig
2. Liga

Geschäftsführer FC St. Pauli Rettig zu 50+1: Prüfantrag beim Bundeskartellamt fragwürdig

Geschäftsführer Andreas Rettig vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli hat die Verweigerung der 50+1-Ausnahmegenehmigung für Hannover 96 als „eine folgerichtige und erwartbare Entscheidung“ bezeichnet.

18.07.2018 16:53 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen