Lade Inhalte...
Wirtschaft

Erneuerbare Energien Bürgerenergie im Aufwind

Von 70 zu vergebenen Windkraftprojekten an Land gingen bei der ersten Ausschreibungsrunde 65 an Zusammenschlüsse von Bürger.

Carlo Calenda
Energiewende

Klimawandel G7 bekennen sich nicht zum Klimaschutz

Die Energieminister erzielen beim Ministertreffen in Rom keine Einigung und geben keine gemeinsame Erklärung zum Klimaschutz ab.

10.04.2017 16:45 Kommentieren
AVAAZ environmental activists wear masks depicting leaders of the countries members of the G7 during a rally in front of the Brandenburg Gate near the venue where the Petersberg Climate Dialogue takes place in Berlin
G7-Gipfel

Petersberger Dialog Merkel verspricht Milliarden für Klimaschutz

Kanzlerin Angela Merkel verspricht mehr Geld für den Klimaschutz. Doch vielen geht das nicht weit genug.

Kohlenhalde im Ruhrgebiet
dpa

Gabriel bessert bei Kohle-Abgabe nach

Nach Kritik von Union, Gewerkschaften und Stromkonzernen will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) seine Pläne für eine Klimaschutz-Abgabe für alte Kohlekraftwerke nachbessern.

24.04.2015 15:17 Kommentieren
Energiewende

Akw-Rückbau Atomkonzerne sollen Milliarden zahlen

Betreiber von Atomkraftwerken sollen nach einem Medienbericht 17 Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen, der für den Rückbau der Atomkraftwerke genutzt werden soll. So soll sicher gestellt werden, dass das Geld auch in ferner Zukunft noch zur Verfügung steht.

17.12.2014 07:37 Kommentieren
Energiewende

Netzausbau Streit bremst Energiewende

Die Politik verzögert ein Schlüsselprojekt der Energiewende: Die Stromtrasse, die elektrische Energie von Ostdeutschland in den Süden bringen soll.

Energiewende

Energiewende Wer zahlt den AKW-Ausstieg?

Der Bund hinterfragt die Vorsorge der Konzerne. Die Milliarden-Rückstellungen der Stromkonzerne für den Abriss der Atomkraftwerke könnten zu knapp bemessen sein. Die Grünen warnen bereits, dass am Ende der Steuerzahlen aufkommen muss.

Energie- und Klimapolitik
Energiewende

Ökostrom Stramm durchreformiert

Die Reform der Ökostrom-Umlage wird kaum ein Abgeordneter verstehen – trotzdem wird die Mehrheit für sie stimmen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz werden jährlich 23 Milliarden Euro vom Stromkunden eingesammelt.

Energiewende

EEG Energisches Mitmischen der Länder

Im Bundesrat soll das Erneuerbare-Energien-Gesetz noch mal je nach Landstrich umgemodelt werden. Teilweise aus echter Überzeugung, teilweise auch aus Rücksicht auf ihre Koalitionspartner haben die Regierungschefs nämlich zahlreiche Wünsche formuliert.

Energiewende

EEG-Novelle Viel Feind, wenig Ehr

Der Proteststurm gegen die EEG-Novelle von Bundeswirtschaftsminister Gabriel ist gigantisch. Vor allem die Länder fürchten Einbußen. Der Minister lehnt sich demonstrativ zurück. Motto: Wenn alle ihre eigenen Interessen geschmälert sehen, sind die nötigen Grausamkeiten gerecht verteilt.

Wirtschaft

EEG-Novelle Viel Feind, wenig Ehr

Der Proteststurm gegen die EEG-Novelle von Bundeswirtschaftsminister Gabriel ist gigantisch. Vor allem die Länder fürchten Einbußen.

Terium
dpa

Kanzleramt weiß seit Februar vom Thema Atom-«Bad Bank»

Die Bundesregierung ist bereits seit Februar über die Idee einer Ausgliederung der deutschen Atomkraftwerke in eine öffentliche Stiftung informiert gewesen. Das geht aus einer Antwort von Wirtschafts-Staatssekretär Rainer Baake an Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer hervor, die der dpa vorliegt.

21.05.2014 17:43 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Kanzleramt seit Februar über Atom-Stiftungsidee informiert

Die Bundesregierung ist bereits seit Februar über die Idee einer Ausgliederung der deutschen Atomkraftwerke in eine öffentliche Stiftung informiert gewesen. Das geht aus einer Antwort von Wirtschafts-Staatssekretär Rainer Baake an Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer hervor. Demnach hatten RWE-Chef Peter Terium und Eon-Chef Johannes Teyssen in Gesprächen mit Kanzleramtschef Peter Altmaieram 21. Februar beziehungsweise am 27. März und mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am 13. beziehungsweise am 18. Februar entsprechende Überlegungen vorgetragen.

21.05.2014 11:31 Kommentieren
Energiewende

EEG-Reform "Die Lage ist kritisch"

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über die Energiewende.

Deutschland und die Welt

Bund lehnt Länderforderungen nach Nachbesserung des EEG ab

Die Bundesregierung hat Forderungen der Länder nach weitreichenden Änderungen an der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zurückgewiesen. Die Wünsche seien kostentreibend, verstießen gegen das Europarecht und gegen Abmachungen mit der Kanzlerin, berichtet die «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Das Blatt beruft sich auf ein Schreiben von Wirtschaftsstaatssekretär Rainer Baake. Die EEG-Umlage beträgt seit Januar 6,24 Cent je Kilowattstunde. Das ist annähernd doppelt so viel wie noch vor zwei Jahren.

16.05.2014 01:27 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum