Lade Inhalte...
Frankfurt

Wohnungsmangel in Frankfurt Studierende ohne Wohnung

Der Mangel an Wohnungen in Frankfurt verschärft sich drastisch. Einzelne private Wohnheim-Anbieter verlangen mehr als 700 Euro für Mikro-Appartement.

dpa

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Zu teuer, zu viel Konkurrenz, zu weit draußen - Studenten in Deutschland haben einer Studie zufolge immer größere Probleme bei der Wohnungssuche. In der Mehrheit der Universitätsstädte hat sich die Wohnsituation im Vergleich zum Vorjahr verschlechtert.

26.09.2016 07:12 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Studie: Studenten finden schwieriger Wohnungen

Zu teuer, zu viel Konkurrenz, zu weit draußen - Studenten in Deutschland haben einer Studie zufolge immer größere Probleme bei der Wohnungssuche. In der Mehrheit der Universitätsstädte hat sich die Wohnsituation im Vergleich zum Vorjahr verschlechtert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI. In 19 Städten schätzen die Forscher die Wohnsituation als besonders kritisch ein. Allen voran stehen München, Frankfurt am Main und Köln.

26.09.2016 06:07 Kommentieren
Kultur

Attentat auf Bismarck „Was sagen Sie dazu?“

Vor 150 Jahren scheiterte ein Attentat auf Otto von Bismarck. Ferdinand Cohen-Blind wollte einen deutschen Bruderkrieg verhindern. Es gibt von ihm ein „Bekennerschreiben“.

Verleger Hubert Burda
Panorama

Hubert Burda erhält Moses Mendelssohn Medaille

Verleger Hubert Burda (75) erhält die Moses Mendelssohn Medaille. Das teilte das Moses Mendelssohn Zentrum am Samstag in Potsdam mit.

19.07.2015 13:58 Kommentieren
Literatur

Kleist Berliner Abendblätter Poesie und ein Brand in Steglitz

Ein qualitativ hochwertiges Billigprodukt: Ein halbes Jahr lang war Heinrich von Kleist mit den „Berliner Abendblättern“ ein höchst erfolgreicher Journalist. Und ein Blogger lange vor der Erfindung des Bloggens.

Panorama

Gestapo Heinrich Müller Nazi auf jüdischem Friedhof

Hitlers Gestapo-Chef Heinrich Müller galt lange als verschollen. Jetzt sorgt ein Historiker mit seinen Recherchen für eine Sensation: Der Gestapo-Chef soll nach 1945 in einem Massengrab beerdigt worden sein - dort, wo einst die Vorfahren seiner Opfer ruhten.

31.10.2013 22:20 Kommentieren
Politik

Studie Rechtsextremismus Neues Feindbild Polizei

Eine Studie des Moses Mendelssohn Zentrums an der Uni Potsdam zeigt: Rechtsextremisten sehen die Polizei als Feind an - ihre Gewaltbereitschaft gegenüber den Beamten wächst.

15.05.2013 21:34 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Studie: Rechte feindseliger gegenüber der Polizei

Rechtsextreme stehen der Polizei einer Studie zufolge zunehmend feindselig und auch gewalttätig gegenüber. Dies könne ...

14.05.2013 15:11 Kommentieren
Mainz

Hochhäuser werden abgerissen

Neubauten in der Berliner Siedlung

30.01.2013 21:43 Kommentieren
Kultur

Beschneidung Beschnitten und traumatisiert

Die Schoah unterbrach den Weg der Juden in die Moderne, auch darum halten sie an der Beschneidung fest.

23.08.2012 15:51 Kommentieren
Panorama

Anselm Kiefer erhielt Leo-Baeck-Medaille

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat den Maler und Bildhauer Anselm Kiefer als einen «Meister der Erinnerung» ...

13.12.2011 10:04 Kommentieren
Panorama

Zehn Jahre Jüdisches Museum Berlin

Der leere Neubau lockte tausende Besucher, nach der Eröffnung des Jüdischen Museums Berlin kamen die Massen. Wie die ...

21.10.2011 08:13 Kommentieren
Literatur

Hermann Kinder "Berthold Auerbach. Einst fast eine Weltberühmtheit" Politik und Vogelzwitschern

Seine Bücher wurden weit mehr gelesen als die von Keller oder Fontane; Minister und Fürsten luden ihn ein: Hermann Kinder stelllt jetzt den jüdisch-deutschen Schriftsteller Berthold Auerbach in einer Collage seiner Briefe vor.

18.04.2011 16:29 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum