Lade Inhalte...
Chemnitz
Politik

Menschenjagd in Chemnitz Von der Phrase der „Selbstjustiz“

Die Ereignisse in Chemnitz werden von den meisten verurteilt. Insbesondere dürfe es „keine Selbstjustiz“ geben. Ist das für die Handlungen des rechtsextremen Mobs die passende Wortwahl? Das Phrasenschwein.

Nebenkläger
NSU

„Nationalsozialistischer Untergrund“ Angehörige der NSU-Opfer geben nicht auf

Ein Gericht soll das Staatsversagen feststellen, fordert die Witwe von Enver Simsek. Mit den Urteilen gegen die Unterstützer sind die Angehörigen nicht zufrieden.

Demonstration vor dem Oberlandesgericht in München
NSU

Demos in mehreren Städten Forderung nach weiteren NSU-Ermittlungen

Der NSU-Prozess ist beendet, die juristische Aufarbeitung von zehn überwiegend rassistisch motivierten Taten damit abgeschlossen. Doch Kritik an den Ermittlern bleibt, viele Fragen sind offen.

12.07.2018 11:11
Urteil im NSU-Prozess
NSU

NSU-Prozess Breitere Aufklärung gefordert

Angehörige der NSU-Opfer, Politiker und Organisationen sehen noch viele offene Fragen. Das Urteil muss vom Bundesgerichtshof überprüft werden, mehrere Verteidiger kündigen Revision an.

Angehörige
Hintergrund

Reaktionen aufs Urteil Familien der NSU-Mordopfer: „Trauer wird bleiben“

Jahrelang haben die Familien der NSU-Mordopfer auf diesen Tag gewartet. Nun ist das Urteil gefallen, mit dem die Taten der rechtextremistischen Terrorgruppe gesühnt werden sollen. Ein schwerer Tag für die Angehörigen.

11.07.2018 18:05 Kommentieren
Urteil im NSU-Prozess
NSU

NSU-Prozess Demonstranten fordern: „Kein Schlussstrich“

6. Update Mit der Höchststrafe gegen Beate Zschäpe dürfte noch nicht das letzte Wort im NSU-Prozess gefallen sein. Die Verteidiger kündigen Revision an. Der Tag der Urteilsverkündung im Nachrichtenticker.

11.07.2018 09:08
Gedenkstein für NSU-Opfer in Dortmund
NSU

NSU „Es ist alles Lüge, was Zschäpe sagte“

Mehmet Kubasik wurde vom NSU ermordet, seine Witwe spricht im Münchener Prozess. Sie erinnert an ihren Mann, kritisiert die Ermittlungen und stellt klar: Von Neonazis will sie sich nicht vertreiben lassen.

Beate Zschäpe
NSU

NSU-Prozess Nebenkläger rechnen im NSU-Prozess ab

Die Plädoyers der Anwälte der Opfer und Angehörigen beginnen mit Kritik an den Behörden.

NSU-Terror
NSU

NSU-Morde Angehörige der NSU-Opfer verklagen Staat

Angehörige der Opfer der rassistisch motivierten NSU-Mordserie verklagen den Staat auf Schadenersatz. Ihr Vorwurf: Die untergetauchten Täter hätten festgenommen werden können, wenn Behörden es gewollt hätten.

18.06.2017 10:35
Politik

Syrien Deutsche Anwälte zeigen Assad an

Juristen fordern eine strafrechtliche Verfolgung des syrischen Machthabers wegen Kriegsverbrechen. Ein Ermittlungsverfahren beim deutschen Generalbundesanwalt könne ein „starkes politisches Signal“ sein.

dpa

Zschäpe soll sich im NSU-Prozess zum Fall Peggy äußern

Nach dem spektakulären Fund von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der getöteten Schülerin Peggy geht das Münchner Oberlandesgericht einem möglichen Zusammenhang der beiden Fälle auf den Grund.

26.10.2016 15:06 Kommentieren
dpa

Polizei-Soko wegen ungeklärter Kindsmorde startet

 Nach der brisanten Entdeckung von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der Leiche der kleinen Peggy laufen in Thüringen Untersuchungen zu ungeklärten Kindsmorden an.

16.10.2016 15:10 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Anwalt: DNA-Fund ohne große Auswirkungen auf NSU-Prozess

Der brisante Fund von DNA-Spuren von Uwe Böhnhardt am Fundort von Peggys Leiche wird den Münchner Prozess um die NSU-Mordserie nach Ansicht eines Opferanwalts kaum beeinflussen. Er glaube nicht, dass die neuen Entwicklungen insgesamt eine große Auswirkung auf das Verfahren haben, sagte Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler dem «Münchner Merkur». Allerdings werde man prüfen, ob man Beweisanträge stelle, bekräftigte der Anwalt. Er ist ein Vertreter der Nebenklage im NSU-Prozess.

15.10.2016 11:07 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Im NSU-Komplex gibt es viele Hinweise auf Kindesmissbrauch

Am Fundort von Peggys Leiche fanden sich DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Das ist nicht der einzige mögliche Zusammenhang zwischen toten Kindern und Vorwürfen zu Kindesmissbrauch im Komplex «Nationalsozialistischer Untergrund».

14.10.2016 11:51 Kommentieren
Panorama

Fall Peggy Böhnhardt-DNA bei Peggys Skelett gefunden

In der Nähe der sterblichen Überreste der getöteten Peggy sind DNA-Spuren des NSU-Mitglieds Uwe Böhnhardt gefunden worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen