Lade Inhalte...
Philip Kerr
Literatur

Philip Kerr „Zehn Jahre später waren alle bei der Wehrmacht“

Der britische Schriftsteller Philip Kerr spricht im Interview über „Emil und die Detektive“ und kleine Schritte, die in der Politik zu großen Veränderungen führen.

Schau in Bonn
Politik

Gurlitt-Sammlung Beigeschmack einer Entrümpelung

Sechs von 1566 Werken aus der Sammlung von Gurlitt konnten bisher als NS-Raubkunst ermittelt werden. Damit sich dies ändert, stehen jetzt rund 250 Gurlitt-Werke im Schaufenster der Bonner Bundeskunsthalle

Walther Rathenau
Politik

Walther Rathenau Ein Leben voller Widersprüche

Walther Rathenau war Repräsentant eines neuen Bürgertums, das in seiner Größe und in seinem Versagen das Schicksal der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert bestimmte. Heute wäre er 150 Jahre alt geworden.

Bestandsaufnahme Gurlitt
Kultur

Gurlitt-Sammlung Forschung kommt nur langsam voran

Die Herkunft von einem Drittel der Kunstwerke ist bisher ermittelt – Kuratorin: Nicht alles wird zu klären sein.

27.06.2017 18:58 Kommentieren
Kunst

Raubkunst Liebermanns Bild taucht auf der Insel Föhr auf

Max Liebermann

Nach einem FR-Bericht über ein verschollenes Raubkunst-Gemälde erinnert sich eine Leserin daran, es in einer Ausstellung gesehen zu haben. Die Museumsdirektorin bestätigt, dass man das Bild zeitweise ausgestellt hatte.

M.Liebermann, Wäsche trocknen - Bleiche
Panorama

Kunstraub Rätsel um verschollene Frau mit Wäsche

Die Nazis stahlen dem jüdischen Unternehmer Moritz Ury seine Kunstsammlung. Ein Liebermann-Gemälde aus der Sammlung tauchte jedoch 2005 auf - und verschwand auf einmal spurlos. Auktionäre und Kunsthändler scheinen die Spuren verwischen zu wollen.

Liebermann Villa am grossen Wannsee in Berlin
Kolumnen

Kunst und Sport Ins Freie

Wenn der Frühling die Blumen sprießen lässt, drängt es viele nach draußen. Dort kann man sich vielem hingeben.

Georg-Kolbe-Museum
Kunst

Georg Kolbe Intensive Kommunikation

Das Georg-Kolbe-Museum zeigt den Bildhauer „Im Netzwerk der Berliner Moderne“ und unter anderem mit seinen Werken zum Tanz.

Kunst

Barberini Museum Die Seerosen-Rebellion

Glanzvolles Museum für Potsdam: die Eröffnung des wiedererstandenen Palazzo Barberini.

Kunst

Ernst Ludwig Kirchner in Berlin Ekstase der Zeichen

Jedes Ding hat seine Hieroglyphe: Die Berliner Nationalgalerie stellt in der ungewohnten Umgebung des Hamburger Bahnhofs den Maler Ernst Ludwig Kirchner und seinen Akt der Übersetzung vor.

Kultur

Kunstherbst in Deutschland: Lippensofa und Kalter Krieg

Der Herbst ist die Zeit für große Knstausstellungen in den Museen. Mit bekannten Namen und ungewöhnlichen Perspektiven locken die Museen Besucher.

01.09.2016 12:31 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Kunstsammlung Bönsch kommt nach Schleswig

Mehr als 2500 Kunstwerke des Wolfsburger Ehepaars Bönsch werden künftig im schleswig-holsteinischen Landesmuseum in Schleswig gezeigt. Der Vertrag über die Dauerleihgabe der Kunst von unter anderem Max Liebermann, Edgar Degas, Ernst Barlach, Paul Cezanne, Otto Dix, George Grosz oder Pierre-Auguste Renoir sei am Donnerstag unterzeichnet worden, teilte der Sprecher der Museumsstiftung Schloss Gottorf am Freitag mit. Zudem sollen nach und nach noch weitere Werke ans Museum gehen, die sich noch in Elisabeth Bönschs Besitz befinden.

22.01.2016 17:27 Kommentieren
Kunst

Max Beckmann in Berlin Er wäre gerne ein Berliner gewesen

Eine eindrucksvolle Ausstellung im Landesmuseum Berlinische Galerie beschäftigt sich mit Max Beckmanns unglückseliger Beziehung zur Hauptstadt.

Deutschland und die Welt

Bilder der Niederländischen Moderne im Lübecker Museum

Werke von Malern der Niederländischen Moderne sind von Sonntag an im Museum Behnhaus in Lübeck zu sehen. Die rund 80 Gemälde zeigten einen repräsentativen Querschnitt der niederländischen Malerei der Zeit um 1900, die auch deutsche Künstler jener Zeit beeinflusst habe, sagte der Leiter des Museums, Alexander Bastek, am Freitag. Die Bogen reicht vom Naturalismus über den Impressionismus bis zu einem neusachlichen Realismus. 

20.11.2015 12:52 Kommentieren
Ausstellung Max Beckmann und Berlin
Panorama

«Von Berlin geprägt»: Max Beckmann

Die Reichshauptstadt Berlin war um die Jahrhundertwende Schmelztiegel für den Aufbruch in die Moderne. Eine Ausstellung in der Berlinischen Galerie erzählt jetzt erstmals von der ebenso wechselvollen wie prägenden Beziehung zwischen der quirligen Kulturmetropole und dem Künstler Max Beckmann (1884-1950). «Berlin war der wichtigste Platz für seine künstlerische Entwicklung», sagte Enkelin Mayen Beckmann am Mittwoch vor der Ausstellungseröffnung.

18.11.2015 17:20 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum