Lade Inhalte...
Nikolai Petersen und Dennis Russell Davies
Musik

„Tri Sestry“ „Die Fragen an Peter sind die, die ich auch Beethoven stellen würde“

Dennis Russell Davies und Nikolai Petersen dirigieren in Frankfurt die Eötvös-Oper „Tri Sestry“.

Salzburger Festspiele
Theater

Salzburger Festspiele Der Krieg zwischen Ordnung und Chaos

Bilderfluten – und Musik noch obenauf? Tendenzen zur Üppigkeit und heilsame Askese im Salzburger Opernsommer.

Musik

Rheingau Musik Festival Requiem für Enoch zu Guttenberg

Verdi, dirigiert von Kent Nagano und mit der Chorgemeinschaft Neubeuern in Kloster Eberbach.

Gefangenensammelstelle
Hintergrund

Hintergrund Gipfel-ABC: Von A wie Alternativgipfel bis Z wie Zahnbürste

Diese Woche treffen sich die führenden Staats- und Regierungschefs zum G20-Gipfel in Hamburg. Begleitet wird das Treffen am 7. und 8. Juli von zahlreichen Demonstrationen. Das Gipfel-ABC:

06.07.2017 18:32 Kommentieren
Protest gegen G20-Gipfel
Hintergrund

Von A bis Z G20-Gipfel-ABC: Von Alternativgipfel bis Zahnbürste

Diese Woche treffen sich die führenden Staats- und Regierungschefs zum G20-Gipfel in Hamburg. Begleitet wird das Treffen am 7. und 8. Juli von zahlreichen Demonstrationen. Das Gipfel-ABC:

03.07.2017 10:50 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Beethoven und Lichtshow: Elbphilharmonie eröffnet

Applaus brandet auf, als Chefdirigent Thomas Hengelbrock den Saal betritt, seinen Taktstock hebt und das Eröffnungskonzert mit Benjamin Brittens zauberhaften Oboe-Tönen im Dunkeln beginnt.

11.01.2017 21:24 Kommentieren
Kultur

Beethoven und Lichtshow: Elbphilharmonie eröffnet

Applaus brandet auf, als Chefdirigent Thomas Hengelbrock den Saal betritt, seinen Taktstock hebt und das Eröffnungskonzert mit Benjamin Brittens zauberhaften Oboe-Tönen im Dunkeln beginnt.

11.01.2017 21:24 Kommentieren
Kultur

Kent Nagano über Elbphilharmonie: «Das wird fantastisch!»

Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano ist davon überzeugt, dass die Elbphilharmonie eine große Strahlkraft für Hamburg haben wird. «Das wird fantastisch!», sagte der amerikanische Dirigent mit japanischen Wurzeln der Deutschen Presse-Agentur.

21.11.2016 10:51 Kommentieren
Kalenderblatt

Kalenderblatt 2016: 15. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. November 2016:

14.11.2016 23:55 Kommentieren
Kultur

Barbara Kisseler mit 67 Jahren gestorben

Ihr Name war weit über die Grenzen der Hansestadt bekannt: Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) galt als charmant, zielstrebig und durchsetzungsstark.

10.10.2016 13:36 Kommentieren
Kultur

Kent Nagano erhält Echo-Klassik für «L’Aiglon»

Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano und das Orchestre symphonique de Montréal erhalten für ihre Einspielung der Opernproduktion «L’Aiglon» einen Echo-Klassik in der Kategorie «Opera recording» (Oper 20./21. Jahrhundert).

08.08.2016 13:45 Kommentieren
Theater

Staatsoper Hamburg Kopfunter küssen

Gedanklich gut abgehangen, choreografisch ausgefeilt und gereift: John Neumeiers selbstbewusstes „Turangalila“-Ballett in Hamburg.

Kultur

«Turangalila»: Ein Mosaik der Liebe für Hamburg

Zu packend dramatischen Klängen erzählt dieser Abend von Liebe als Lebensenergie, von Leidenschaft, Begehren und Sinnlichkeit - doch er beginnt in Stille und Einsamkeit.

04.07.2016 11:08 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Castelluccis «La Passione» in den Deichtorhallen

Mit Romeo Castelluccis «La Passione», der provokanten Theatralisierung von J. S. Bachs berühmter «Matthäuspassion», ist am Donnerstagabend in den Hamburger Deichtorhallen das 2. Internationale Musikfest eröffnet worden. Das Theater-Werk des ebenso gefeierten wie skandalumwitterten italienischen Künstlers war von der Hamburger Staatsoper in Auftrag gegeben worden.

22.04.2016 05:39 Kommentieren
Kent Nagano
Deutschland und die Welt

Kent Nagano eröffnet Musikfest mit «Matthäuspassion»

Mit Bachs epochaler «Matthäuspassion» eröffnet Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano heute mit seinem Philharmonischen Staatsorchester das 2. Internationale Musikfest Hamburg. Der umstrittene italienische Regisseur Romeo Castellucci inszeniert das Oratorium, eine dramatische Vertonung von Jesu Leiden und Sterben, in den Deichtorhallen. Der 55-jährige Regisseur, dessen Theaterarbeiten stark von der bildenden Kunst geprägt sind, hat schon etliche Theaterskandale produziert. So führte die Aufführung «Über das Konzept des Angesichts bei Gottes Sohn» 2012 im Berliner Hebbel am Ufer zu heftigen Protesten von katholischer Seite.

21.04.2016 02:16 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen