Lade Inhalte...
Gretchen Dutschke
68er-Bewegung

Gretchen Dutschke „Unser Protest konnte tödlich enden“

Gretchen Dutschke hat an der Seite ihres Mannes Rudi für eine freie, solidarische Gesellschaft gekämpft. Hinter der „antiautoritären Rebellion“ steht sie bis heute.

Berlin
Politik

AfD DDR-Bürgerrechtler auf rechten Abwegen

Ein Teil der einstigen DDR-Dissidenten sympathisiert heute offen mit der AfD und ihren Positionen.

Wie starb Benno Ohnesorg? - Der 2. Juni 1967
Frankfurt

Regisseur Klaus Gietinger für Grimme Preis nominiert

Der Frankfurter Regisseur Klaus Gietinger ist für den Grimme-Preis nominiert worden. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Filme „Daheim sterben die Leut“ und „Wie Ohnesorg starb“.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2017: 21. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. November 2017:

21.11.2017 00:02 Kommentieren
Frank Witzel
Rhein-Main

Offenbach Präsenter denn je

Zwei Jahre nach dem Deutschen Buchpreis ist der Schriftsteller, Musiker und Zeichner Franz Witzel präsenter denn je.

Baader-Meinhof-Prozess in Stuttgart-Stammheim
Deutscher Herbst

RAF Von ostdeutschen Spitzeln und abgehörten Telefonaten

Wie der RAF-Terrorist Jan-Carl Raspe angeblich DDR-Bürgern zur Flucht verhelfen wollte: Die Stasi-Akte „Primaner“ aus dem deutschen Herbst

Benno Ohnesorg
68er-Bewegung

Benno Ohnesorg Der Zeuge

Hans Brombosch beobachtete, wie der Student Benno Ohnesorg zu Tode kam. 50 Jahre später sieht er erstmals seine Aussage ein, die er vor Gericht nicht machen durfte.

Studentemdemo 1967
Karin Beuslein
Frankfurt

Galerie „Das Bilderhaus“ In Bewegung für die Kunst

Die Galeristin Karin Beuslein zeigt zum 200-jährigen Bestehen der Städelschule Werke von zehn Absolventen.

Trauerzug für Benno Ohnesorg
Politik

Benno Ohnesorg Einfach durchgewinkt

Vor 50 Jahren gedachten Hunderte, auch West-Berliner, des ermordeten Benno Ohnesorg bei einem Trauerzug durch die DDR. Ein Besuch bei dem Mann, der den Konvoi organisiert hat.

Studentemdemo in München 1967
68er-Bewegung

Benno Ohnesorg Der Schuss, der das Land veränderte

Vor 50 Jahren wurde in Berlin der Student Benno Ohnesorg erschossen. Es war einer der Schocks, die eine ganze Generation in die Revolte trieben.

Bernhard Wilhelmer und Hartmut Moldenhauer
FR7

Deutschland 1967 Auf der anderen Seite

Vor 50 Jahren standen sie sich in Berlin gegenüber: der Demonstrant Bernhard Wilhelmer und der Polizist Hartmut Moldenhauer. Dass bei den Protesten der Student Benno Ohnesorg starb, erfuhren sie erst am nächsten Tag.

Anti-Schah-Demonstration
68er-Bewegung

Studentenrevolte Der Schah und die Radikalisierung

Am 27. Mai 1967 begann der folgenreichste Staatsbesuch der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Besuch des Schah wurde für die Bundesrepublik zur Zäsur.

Benno Ohnesorg
dpa

Ohnesorg-Todesschütze Kurras ist tot

Fast fünf Jahrzehnte nach dem Todesschuss auf den Studenten Benno Ohnesorg ist der frühere West-Berliner Polizist Karl-Heinz Kurras gestorben. Er starb bereits am 16. Dezember im Alter von 87 Jahren, wie das Bezirksamt Berlin-Spandau dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» bestätigte.

18.02.2015 15:02 Kommentieren
Panorama

Karl-Heinz Kurras ist gestorben Todesschütze von Ohnesorg tot

Karl-Heinz Kurras, der Polizist, der am 2. Juni 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschoss, ist tot. Kurras ist am 16. Dezember in Berlin-Spandau gestorben. Er schrieb deutsche Geschichte. So oder so.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen