Lade Inhalte...
Kunst

Abstraktion im Museum Giersch Gott ist nicht Turnvater Jahn im Nachthemd

42148

„Ersehnte Freiheit“: Das Frankfurter Museum Giersch begibt sich auf die Spuren der „Abstraktion in den 1950er Jahren“.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2017: 15. März

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. März 2017:

15.03.2017 00:04 Kommentieren
Karl-Otto Apel
Kultur

Karl-Otto Apel Du existierst

Archimedischer Punkt nach 1945: Der Philosoph Karl-Otto Apel feiert am heutigen Mittwoch seinen 95. Geburtstag.

Kriegsspuren
Gastbeiträge

Gastbeitrag Kein Frieden ohne das Ende von Belagerungen

Der syrische Konflikt muss beendet werden. Aufgeben darf keine Option sein - weder für Helfer, noch für Politiker. Ein Gastbeitrag.

K.O. Götz
Kultur

Kunst-Pionier Meister des Abstrakten: K.O. Götz wird 103

Karl Otto Götz war ein Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit. Er prägte berühmte Künstler wie Gerhard Richter. Nun wird K.O. Götz 103 Jahre alt. Er malt immer noch.

21.02.2017 12:52 Kommentieren
Afrika
Gastbeiträge

Afrika Vor dem großen Hunger

Am Horn von Afrika herrscht Dürre, es droht eine Katastrophe. Warten wir wieder, bis es zu spät ist? Ein Gastbeitrag.

Rhein-Main

Offenbach "So bedeutsam wie Carl Benz"

Die Senefelder-Stiftung träumt von einem eigenen Lithographie-Museum. Zunächst würde sie sich schon über eine Werkstatt im Bernardbau freuen.

Rhein-Main

Stadtmuseum Wiesbaden Mäzen will Museum bauen

Wo das Stadtmuseum Wiesbaden scheiterte, könnte nun doch ein Ausstellungshaus entstehen. Ein Mäzen will das Museum bauen.

Gastbeiträge

Der Gastbeitrag.. Ein UN-Flüchtlingsgipfel alleine reicht nicht

Viele Staaten planen bereits Zäune gegen Hilfesuchende, statt gemeinsam Hilfspläne für sie zu entwickeln.

16.09.2016 14:12 Kommentieren
Karl Otto Meyer
Deutschland und die Welt

Landtag trauert um Karl Otto Meyer

Mit einer Schweigeminute für den ehemaligen Landtagsabgeordneten Karl Otto Meyer (SSW) hat der Schleswig-Holsteinische Landtag am Mittwoch seine Februar-Sitzung begonnen. «Wir haben einen Leuchtturm verloren», sagte Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU). Meyer sei ein «zutiefst politischer Kopf» gewesen. Der langjährige SSW-Abgeordnete war am 7. Februar in Schafflund bei Flensburg im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war der bekannteste Vertreter der dänischen Minderheit in Deutschland. Das Parlament berät am Vormittag über das geplante zweite Asylpaket. Nach bisherigen Äußerungen aus der Koalition wird erwartet, dass sich Schleswig-Holstein in der Länderkammer enthalten wird.

17.02.2016 10:37 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Albig würdigt gestorbenen SSW-Politiker Meyer

Als aufrechten Demokraten hat Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) den gestorbenen SSW-Politiker Karl Otto Meyer gewürdigt. Meyer sei viele Jahrzehnte lang das Gesicht der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein gewesen, erklärte Albig am Montag. «Er hat der Gleichstellung der dänischen Minderheit den Weg geebnet und den Keim dafür gelegt, dass die Partei der Minderheit heute ganz selbstverständlich Teil einer Landesregierung ist.» Schleswig-Holstein sei ihm zu großem Dank verpflichtet.

08.02.2016 12:15 Kommentieren
Karl Otto Meyer
Deutschland und die Welt

SSW-Legende Karl Otto Meyer gestorben

Trauer um eine Politiker-Legende im Norden: Der bekannteste Vertreter der dänischen Minderheit in Deutschland, Karl Otto Meyer, ist tot. Er starb nach Angaben des SSW am Sonntagabend im Alter von 87 Jahren in seinem Wohnort Schafflund bei Flensburg. Meyer vertrat von 1971 bis 1996 als damals einziger Abgeordneter seiner Partei den Südschleswigschen Wählerverband (SSW) im Landtag in Kiel. Von 1960 bis 1975 war er Vorsitzender der Partei der dänischen und friesischen Minderheit. Er verkörperte sie über Jahrzehnte wie kein anderer und nannte sich selbst einen «Dänen mit deutschen Pass».

08.02.2016 11:23 Kommentieren
Rhein-Main

Flüchtlinge in Marburg-Cappel Sozialbetreuerin für Flüchtlinge entlassen

Eine Flüchtlingsbetreuerin in einer Erstaufnahmeunterkunft hat ihre Arbeit verloren, weil sie zu empathisch im Umgang mit Asylsuchenden gewesen sein soll. Die Vorwürfe gegen die Betreiberfirma, die die Kündigung ausgesprochen hat, sind umstritten.

Gastbeiträge

Gastbeitrag Zarte Friedenspflänzchen im Südsudan

Um die Gewalt im Südsudan zu beenden, müssen Friedensprozesse in den Gemeinden unterstützt werden.

05.01.2016 13:58 Kommentieren
1 2 3 4 5 6

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum