Lade Inhalte...
Philip Kerr
Literatur

Philip Kerr „Zehn Jahre später waren alle bei der Wehrmacht“

Der britische Schriftsteller Philip Kerr spricht im Interview über „Emil und die Detektive“ und kleine Schritte, die in der Politik zu großen Veränderungen führen.

Thomas B. Schumann
Literatur

Kesten-Preis Schumanns Traum

Thomas B. Schumann sammelt Bücher verfolgter Autoren - mehr als 50 000 Werke sind in seinem Haus versammelt.

Sanary-sur-mer, Cote d'azur, um 1910
Literatur

Verfolgte Autoren Das aufgezwungene Paradies

Als die Nazis Bücher verbrannten und deutsche Schriftsteller um ihr Leben fürchten mussten, wurden Autoren wie Lion Feuchtwanger, Berthold Brecht oder Franz Werfel zu Flüchtlingen. In einem Dorf an der Côte d’Azur fanden sie Zuflucht.

16.10.2017 19:00 Kommentieren
Arbeitszimmer des Dichters Louis Fürnberg
Literatur

Gedenkstätte Buchenwald Lenin, Goethe und Pfefferminzbonbons

Vor dem Verschwinden gerettet: Die Gedenkstätte Buchenwald präsentiert das Arbeitszimmer von Louis Fürnberg.

Benidorm
Literatur

Rafael Chirbes Das reale Leben im falschen

Auf den Spuren des Schriftstellers Rafael Chirbes im spanischen Benidorm, das seit langem ein wahres Mekka des Massentourismus ist. In dieser Stadt sei „alles schlicht das, was es ist“, schreibt er.

„Sanatorium Europa“
TV-Kritik

„Sanatorium Europa“, Arte Vom Zerwürfnis des Menschen mit sich selbst

Julia Benkerts kenntnisreicher Film über eine zeittypische Erkrankung von Intellektuellen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Premiere "Der Blaue Vogel"
Wiesbaden

Wiesbaden Suche nach dem Glück

Im Jahr seines 50-jährigen Bestehens bringt das Schwarze Theater Velvets das Stück „Der blaue Vogel“ erstmals in Wiesbaden auf die Bühne.

Ausstellung
Kultur

Protestantismus Das Kind des Pfarrers

Mehr Friedrich Schleiermacher als Dr. Martin Luther: Skizzenhafte Bemerkungen zu einer protestantischen Frankfurter Herkunft.

Literatur

„Die Briefe der Manns“ Schrecklich eindrucksvolle Familie

Von und an Tommy, Reh, Lamm, Lämmlein, Pielein, Herrpapale: Ein farbenreiches Porträt der Manns in Briefen, darunter vielen bisher ungedruckten.

23.01.2017 16:41 Kommentieren
Frankfurt

Matthias Deutschmann im Neuen Theater Der Kabarettist mit dem Cello

Sein Name ist Strafe und Aufgabe zugleich. Matthias Deutschmann arbeitet sich seit Jahrzehnten satirisch an seinem Volksstamm ab und sagt: „Früher lagen die Themen auf der Straße. Heute fliegen sie uns um die Ohren.“

10.10.2016 12:44 Kommentieren
Literatur

Bertolt Brecht Die Pflicht, „die Wahrheit herauszugraben“

Vor 60 Jahren starb Bertolt Brecht, der Meister der Einfachheit. Er verstand es wie kaum ein anderer, komplizierte Zusammenhänge in schlagende Einsicht zusammenzufassen. Von seinen Kollegen hielt er nicht unbedingt viel.

12.08.2016 17:49 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Buddenbrookhaus zeigt ausgewählte Briefe von Heinrich Mann

Vor gut einem Jahr hat das Lübecker Buddenbrookhaus rund 400 Schriftstücke aus dem Nachlass des Schriftstellers Heinrich Mann (1871-1950) erworben. Einen Teil dieser Dokumente zeigt das Literaturhaus in einer Ausstellung mit dem Titel «Hand/Werk», die von Sonnabend an im Buddenbrookhaus zu sehen ist. Zu den 41 Exponaten gehören neben Liebesbriefen, Feriengrüßen und Textentwürfen Heinrich Manns auch Briefe des Dramatikers Arthur Schnitzler (1862-1931)und des Malers Max Oppenheimer (1885-1954). Zur Eröffnung der Ausstellung wird auch Heinrich Manns Enkel Jindrich erwartet. 

11.03.2016 15:12 Kommentieren
Frankfurt

QR-Codes für Gedenkstätten Nazi-Gräuel nie vergessen

In Frankfurt erinnern über 100 Gedenkorte an Gräueltaten aus der Nazizeit. Nun sind 19 von ihnen mit QR-Codes ausgerüstet. So lassen sich weitere Infos zum jeweiligen Ort auf das Smartphone holen.

Kolumnen

Europa Humor schwäbischer Hausfrauen

Das Verhältnis von Religion und Geld ist inniger, die Diskussion darüber irrationaler als man denkt. Auch die Fantastillionen Euro, die jetzt zur Abstimmung im Raum stehen, scheinen nicht von dieser Welt. Die Kolumne.

Deutschland und die Welt

Tagung beleuchtet Heinrich Manns Verhältnis zur bildenden Kunst

Mit Heinrich Manns Verhältnis zur bildenden Kunst beschäftigen sich an diesem Wochenende (21./22. März) die Mitglieder der Heinrich-Mann-Gesellschaft auf ihrer Jahrestagung in Lübeck. In Lesungen, Vorträgen und Workshops sollen Kunstwerke vorgestellt werden, die den Schriftsteller beeinflussten, wie die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Mittwoch mitteilte.

18.03.2015 13:59 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum