Lade Inhalte...
Kultur

Karlspreis Flexibel muss Europa sein

Karlspreis 2017

Der Historiker Timothy Garton Ash erhält den Karlspreis und beschwört die Erneuerung.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2017: 18. Mai

Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Mai 2017:

18.05.2017 00:01 Kommentieren
Kultur

Fritz Stern „Was wird, liegt an uns“

Eine Berliner Tagung erinnert zu Fritz Sterns 91. Geburtstag an den im vergangenen Jahr verstorbenen politischen Intellektuellen.

Kultur

Historiker Fritz Stern ist tot

Fritz Stern, einer der großen Historiker unserer Zeit, ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Er, der als Kind aus Nazi-Deutschland geflohen war, zeigte sich in einem seiner letzten Interviews mit der FR erschreckt über die Entwicklung in Deutschland. Ein Nachruf.

Historiker Fritz Stern
Kultur

Historiker Fritz Stern gestorben

Der Historiker Fritz Stern ist tot. Er sei am Mittwoch friedlich zuhause in New York gestorben, teilte eine Sprecherin des Verlags C.H.Beck in München mit. Stern war am 2. Februar 90 Jahre alt geworden. Er gehörte zu den berühmtesten Historikern der Gegenwart.

18.05.2016 15:25 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Historiker Fritz Stern ist tot

Der Historiker Fritz Stern ist tot. Er sei friedlich zuhause in New York gestorben, teilte eine Sprecherin des Verlags C.H.Beck in München mit. Stern war am 2. Februar 90 Jahre alt geworden. Er gehörte zu den berühmtesten Historikern der Gegenwart. Der unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnete Professor der Columbia University in New York war mehrfacher Ehrendoktor, unter anderem an den Universitäten Oxford und Princeton. Der 1926 in Breslau geborene Sohn jüdischer Eltern floh 1938 vor den Nazis in die USA und lebte seitdem in New York.

18.05.2016 15:20 Kommentieren
Kultur

Fritz Stern Fritz Stern ist tot

Der US-amerikanische Historiker Fritz Stern ist tot. Der Wissenschaftler starb im Alter von 90 Jahren in New York. Kürzlich hatte er in der Flüchtlingsdebatte vor einem "Zeitalter der Angst" gewarnt.

18.05.2016 15:11 Kommentieren
Kultur

Flüchtlinge Eine neue Art menschenverachtender Radikalität

Fritz Stern, der aus Nazi-Deutschland fliehen musste, zeigte sich im FR-Interview vom November 2015 erschreckt über die Entwicklung im Land. Das letzte FR-Gespräch mit dem Historiker, der am 18. Mai 2016 mit 90 Jahren starb.

Deutschland und die Welt

Neue Liberale laden zu ihrem ersten Bundesparteitag nach Hamburg

Die Neuen Liberalen wollen auf ihrem ersten Bundesparteitag an diesem Wochenende in Hamburg ihr Parteiprogramm entwickeln. Konkret gehe es dabei im Bürgerhaus Wilhelmsburg um die Themen Soziales, Wirtschaft, Bildung, Inneres und Europa. Zu allen Bereichen seien bereits zahlreiche Anträge eingegangen. Eröffnet werde das Treffen der erst im Herbst vergangenen Jahres gegründeten Partei heute um 10.00 Uhr durch eine Videobotschaft des New Yorker Geschichtsprofessors Fritz Stern, teilte die Partei mit. Am Sonntag will dann der Bundesvorstand um 12.00 Uhr über Ergebnisse des Parteitags berichten.

30.01.2015 19:48 Kommentieren
Meinung

Analyse Die deutsche Waffe heißt jetzt Euro

Nach dem Mauerfall war die gemeinsame Währung als Mittel zur Einhegung Deutschlands gedacht. Die Zeiten sind vorbei. Europa ist weiter auf der Suche nach einem neuen Gleichgewicht.

Jüdisches Museum
Panorama

Peter Schäfer wird Direktor des Jüdischen Museums Berlin

Wechsel an der Spitze des Jüdischen Museums in Berlin: Der renommierte Judaist Peter Schäfer (70) folgt am 1. September auf Gründungsdirektor W. Michael Blumenthal (88).

19.06.2014 15:57 Kommentieren
Politik

Joschka Fischer wird 65 Jahre Der Wandlungsfähige

Ein 68er wird 65: Joschka Fischer hat sich stets perfekt den Milieus angepasst, durch die sein Leben ihn führte. Er ist zum Rollenmodell seiner Generation geworden. Heute wird der Grünen-Politiker 65 Jahre alt.

Panorama

Ein unbequemer Nationaldichter: Günter Grass wird 85

Der Mann, der so gern Zunge zeigt, wird 85. Nobelpreisträger Günter Grass ist ein unbequemer Nationaldichter, der sich ...

15.10.2012 19:04 Kommentieren
Literatur

Friedenspreis an Liao Yiwu "Verstörender Blick hinter Chinas Fassade"

In seiner Dankrede in der Paulskirche rechnet Liao Yiwu mit der chinesischen Führung ab und mit dem Westen, der mit der Diktatur gemeinsame Sache macht.

Buchmesse Rückblick

Friedenspreisträger in Buchmesse Frankfurt Yiwu wirft Westen Heuchelei vor

Unerschrocken und sprachmächtig beschreibt Liao Yiwu die Unterdrückung in China. Zur Verleihung des Buchpreises findet er klare Worte - gegen das Imperium in seiner Heimat, aber auch gegen die Doppelmoral des Westens.

14.10.2012 11:49 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum