Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

Snowden für Aufdeckung von Geheimprogrammen geehrt

Mehrere Bürgerrechtsgruppen haben den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden für das Aufdecken von weitreichenden Spionageprogrammen der USA und Großbritanniens mit dem Whistleblower-Preis ausgezeichnet. «Wir sind Edward Snowden außerordentlich dankbar», sagte Edda Müller, die Vorsitzende von Transparency International in Deutschland, in Berlin. Snowden ließ eine Dankesbotschaft übermitteln. Politiker von SPD, Grünen und Linken äußerten zuvor bereits Respekt vor dem Informanten.

30.08.2013 22:52 Kommentieren
Politik

Griechenland Krise Griechenland bekommt Korruption nicht in den Griff

So viel Bestechlichkeit wie in Kolumbien: Der EU-Krisenstaat Griechenland rutscht im Index von Transparency International weiter ab.

Politik

Griechenland bei Korruption auf einer Stufe mit Senegal

Kein anderes EU-Mitglied steht bei der Korruptionsbekämpfung so schlecht da wie Euro-Sorgenkind Griechenland. Im aktuellen ...

05.12.2012 17:12 Kommentieren
Politik

Nebeneinkünfte Neue Transparenzregeln für Abgeordnete

Die Nebeneinkünfte der Abgeordneten werden künftig transparenter. Die Rechtsstellungskommission des Bundestages beschließt am Donnerstag die Einführung eines Zehnstufenmodells zur Offenlegung der Nebeneinkünfte.

25.10.2012 09:16 Kommentieren
Politik

Nebenverdienst von Politikern SPD für Transparenz ab 10.000 Euro

Die SPD drängt auf die Veröffentlichung von Nebeneinkünften der Abgeordneten. Ihr „Eckpunktepapier“ lässt allerdings die Möglichkeit einer Untergrenze von 10.000?Euro im Jahr offen

Politik

Nebeneinkünfte von Politikern Zu viel Transparenz unerwünscht

Die Regierungsfraktionen lehnen den SPD-Plan ab, alle Zuverdienste von Politikern offenzulegen. Die Diskussion solle auf sachlicher Ebene fortgeführt werden, mahnt der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer.

Politik

Nebeneinkünfte von Abgeordneten Wer im Bundestag auf der Bremse steht

Deutschlands Abgeordnete am Pranger: Seit Jahren weigern sie sich, Bestechung unter Strafe zu stellen oder auch nur ihre Nebeneinkünfte offenzulegen. Transparency International und LobbyControl erklären, wer im Bundestag die größten Bremser sind.

16.10.2012 13:07 Kommentieren
Wirtschaft

UN-Konvention nicht ratifiziert Deutschlands Hang zur Korruption

Die Konvention gegen Korruption haben alle Industrieländer ratifiziert. Insgesamt haben 159 Staaten die UN-Initiative verabschiedet. Es fehlen autoritäre Länder wie Syrien und Saudi-Arabien. Und Deutschland. Führende Konzernchefs prangern diesen Missstand nun an.

08.08.2012 11:49 Kommentieren
Wirtschaft

Transparency International Die korruptesten Unternehmen

Transparency International vergleicht die 105 größten börsennotierten Unternehmen im Hinblick auf die Durchsichtigkeit ihrer Geschäfte. Besonders schlecht schneiden dabei die Bank of China, Honda und Google ab.

Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Spanien bekommt rasch Notkredite und einen Zeitpuffer

10.07.2012 16:07 Kommentieren
Wirtschaft

Verbraucherschützer Gerd Billen Ausgefeilte Verwirrungsstrategien

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Gerd Billen über falsche Produktangaben, Öko-Schwindel und Abo-Fallen im Internet.

05.05.2012 18:08 Kommentieren
Politik

Europarat Peinliche Kritik an deutscher Korruptionsbekämpfung

Wegen Mängeln bei der Korruptionsbekämpfung leitet der Europarat ein Sonderverfahren gegen Deutschland ein. Nun muss die Bundesregierung einen Bericht abliefern, wann und wie sie die Lücken schließen will. Eine zutiefst peinliche Situation, sagt der Grünen-Rechtspolitiker Jerzy Montag.

03.04.2012 14:16 Kommentieren
Bundespräsident

Transparency International Die Lehren aus der Causa Wulff

Die Anti-Korruptions-Organisation Transparency International fordert strengere Regeln für die Politiker. Nötig sei „eine Integritätsoffensive in der Politik“. So sollen etwa schon Parteispenden ab 2000 Euro, statt wie bisher ab 10.000 Euros, veröffentlicht werden.

Politik

Demonstranten setzen Wulff Stuhl vor die Tür

Als Aufforderung zum Rücktritt haben mehrere Dutzend Demonstranten Bundespräsident Christian Wulff am Samstag einen ...

11.02.2012 17:04 Kommentieren
Bundespräsident

Affäre Wulff Neue Dimension der Verfehlungen

Die Grünen in Niedersachsen sehen mit der Durchsuchung bei Wulffs Ex-Sprecher Glaeseker eine Ausweitung der Affäre. Gleichzeitig sind noch immer nicht alle offenen Fragen im Zusammenhang mit Wulffs Hauskauf beantwortet.

20.01.2012 18:29 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen