Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick POLITIK, Dienstag, 03.12.2013 - 18 Uhr

Die 15-Jährigen in Deutschland können im Schnitt besser rechnen und lesen als Gleichaltrige in anderen Industriestaaten. Beim fünften weltweiten Pisa-Schultest behaupteten sich die Schüler in der Bundesrepublik erneut im Mittelfeld. In Mathematik, Lesen/Textverständnis und den Naturwissenschaften erreichten sie durchweg Werte oberhalb des Durchschnitts. Auch die Zahl der leistungsschwachen Schüler ging zurück. Doch noch immer können knapp 18 Prozent der Heranwachsenden nur ganz einfache Mathe-Aufgaben lösen.

03.12.2013 18:05 Kommentieren
Politik

Lobbyismus in Deutschland Transparency fordert Beschränkungen

Der Lobbyismus in Deutschland hat stark zugenommen, kritisiert Transparency International. Am Ende der Korruptionsliste im europäischen Vergleich stehen Spanien und Griechenland.

03.12.2013 18:01 Kommentieren
Rote Karte
dpa

Transparency: Griechenland in EU am korruptesten

Griechenland belegt nach dem Korruptionsindex von Transparency International Rang 80 und steht damit im europäischen Vergleich ganz hinten. Spanien liegt zwar besser als Griechenland, ist aber zurückgefallen.

03.12.2013 12:05 Kommentieren
Konsequenz
Sportarten A-Z

Hoeneß gibt Aufsichtsratsposten bei Allianz-Tochter auf

Gut vier Monate vor Prozessauftakt in der brisanten Steuer-Affäre legt Uli Hoeneß sein erstes Amt nieder. Der Präsident des FC Bayern München tritt von seinem Aufsichtsratsposten bei einer Tochter des Versicherungsriesen Allianz zurück.

06.11.2013 14:45 Kommentieren
Konsequenz
Altdaten

Hoeneß gibt Aufsichtsratsposten bei Allianz-Tochter auf

Gut vier Monate vor Prozessauftakt in der brisanten Steuer-Affäre legt Uli Hoeneß sein erstes Amt nieder. Der Präsident des FC Bayern München tritt von seinem Aufsichtsratsposten bei einer Tochter des Versicherungsriesen Allianz zurück.

06.11.2013 14:45 Kommentieren
Konsequenz
1. Liga

Hoeneß gibt Aufsichtsratsposten bei Allianz-Tochter auf

Gut vier Monate vor Prozessauftakt in der brisanten Steuer-Affäre legt Uli Hoeneß sein erstes Amt nieder. Der Präsident des FC Bayern München tritt von seinem Aufsichtsratsposten bei einer Tochter des Versicherungsriesen Allianz zurück.

06.11.2013 14:45 Kommentieren
Konsequenz
Sportarten A-Z

Hoeneß gibt Aufsichtsratsposten bei Allianz-Tochter auf

Gut vier Monate vor Prozessauftakt in der brisanten Steuer-Affäre legt Uli Hoeneß sein erstes Amt nieder. Der Präsident des FC Bayern München tritt von seinem Aufsichtsratsposten bei einer Tochter des Versicherungsriesen Allianz zurück.

06.11.2013 14:45 Kommentieren
Leute

Hoeneß Steuerhinterziehung Bayern Allianz Hoeneß legt Amt nieder

Der wegen Steuerhinterziehung angeklagte Uli Hoeneß verzichtet künftig auf den Aufsichtsratsposten bei einer Allianz-Tochter. Beim FC Bayern bleibt er weiter im Amt. Dort steht in der kommenden Woche die Jahreshauptversammlung an.

06.11.2013 12:45 Kommentieren
Blickpunkt
Sportarten A-Z

Transparency-Chefin: Hoeneß soll Ämter ruhen lassen

Die Vorsitzende von Transparency International Deutschland, Edda Müller, fordert nach der Zulassung der Anklage gegen Uli Hoeneß den vorläufigen Amtsverzicht des Bayern-Präsidenten.

05.11.2013 18:48 Kommentieren
Eckart von Klaeden
Politik

Ermittlungen gegen Ex-Staatsminister Klaeden wegen Vorteilsannahme

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Ex-Staatsminister im Kanzleramt, Eckart von Klaeden (CDU), wegen Vorteilsannahme im Zusammenhang mit seinem Wechsel zum Autokonzern Daimler. Nach einer Vorprüfung eröffnete die Behörde ein entsprechendes Verfahren.

03.11.2013 17:02 Kommentieren
Wirtschaft

Daimler Eckart von Klaeden Verfahren gegen von Klaeden eingeleitet

Die Berliner Staatsanwaltschaft leitet ein Ermittlungsverfahren gegen Eckart von Klaeden ein. Dem ehemaligen Staatsminister im Kanzleramt wird Vorteilsnahme im Zusammenhang mit seinem Wechsel zum Autokonzern Daimler vorgeworfen.

03.11.2013 16:19 Kommentieren
Merkel
Politik

CDU-Großspende entfacht Debatte über Parteienfinanzierung

Die umstrittene Großspende der BMW-Aktionärsfamilie Quandt/Klatten an die CDU hat eine Debatte über schärfere Regeln für die Parteienfinanzierung entfacht. Die Antikorruptions-Organisation Transparency und die Opposition riefen Bundespräsident Joachim Gauck auf, dafür eine Kommission einzurichten.

16.10.2013 16:08 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Kritik wegen 690 000-Euro-Spende an CDU reißt nicht ab

Nach Bekanntwerden einer Großspende von Hauptaktionären des Autobauers BMW an die CDU reißt die Kritik nicht ab. Transparency International Deutschland forderte Bundespräsident Joachim Gauck auf, die Regeln zur Parteienfinanzierung zu korrigieren. Verbandschefin Edda Müller plädierte bei «Zeit Online» auch dafür, die Höhe der Parteispenden zu begrenzen. Bei der CDU gingen am 9. Oktober 690 000 Euro von der Unternehmerin Johanna Quandt und ihren Kindern Stefan Quandt und Susanne Klatten ein. SPD, Linke und Grüne verwiesen auf einen zeitlichen Zusammenhang mit dem Eintreten der Bundesregierung gegen strengere CO2-Vorgaben für Autos in der EU.

16.10.2013 01:49 Kommentieren
Stefan Quandt
Politik

Kritik an 690 000-Euro-Spende von BMW-Großaktionären an CDU

Eine Großspende von Hauptaktionären des Autobauers BMW an die CDU kurz nach der Bundestagswahl hat massive Vorwürfe der Opposition ausgelöst.

15.10.2013 19:12 Kommentieren
Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

USA: Klare und schlüssige Beweise für Giftgas

31.08.2013 07:59 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen