Lade Inhalte...
Gretchen Dutschke
68er-Bewegung

Gretchen Dutschke „Unser Protest konnte tödlich enden“

Gretchen Dutschke hat an der Seite ihres Mannes Rudi für eine freie, solidarische Gesellschaft gekämpft. Hinter der „antiautoritären Rebellion“ steht sie bis heute.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2018: 2. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. Juni 2018:

01.06.2018 23:58 Kommentieren
Berlin
Politik

AfD DDR-Bürgerrechtler auf rechten Abwegen

Ein Teil der einstigen DDR-Dissidenten sympathisiert heute offen mit der AfD und ihren Positionen.

Rüdiger von Rosen
68er-Bewegung

68er in Frankfurt „Wir wollten einen klaren Akzent gegen links“

Der Präsident der Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft, Rüdiger von Rosen, kämpfte 1968 als Student gegen den Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) und wollte den Kapitalismus reformieren.

TV-Kritik

„Eine deutsche Jugend“, Arte Die Pubertät der bundesdeutschen Demokratie

Mit einer Collage versucht der französische Autor Jean-Gabriel Périot die Entwicklung einiger Oppositioneller der 60er Jahre zur RAF nachzuvollziehen.

Schülerzeitung, Berlin
68er-Bewegung

Schülerproteste „Sie staunen, dass Jugendliche so viel Power haben“

Mathias Rösch hat mit Jugendlichen eine Ausstellung über Schülerproteste in den Jahren 1968 bis 1972 konzipiert. Ein Gespräch über das Aufbegehren im Klassenzimmer, kritische Abiturreden und wie Schüler heute auf die Revolte vor 50 Jahren blicken.

Umstrittene Karl Marx Statue in Trier enthuellt
Politik

Attentat auf Rudi Dutschke Der Anfang vom Ende

Attentat auf Dutschke

Vor 50 Jahren wurde Rudi Dutschke auf der Straße niedergeschossen. Die studentische Revolte endete wenige Jahre später – aber der gesellschaftliche Wandel war nicht mehr aufzuhalten.

Vietnam-Kongress und Demonstration in West-Berlin
68er-Bewegung

„Teach-in“ Wohlüberlegter Protest

Zum ersten Mal tauchte der Begriff „Teach-in“ an der Universität von Michigan auf. Damals ging es um Vietnam – und das Ereignis, bei dem auch ein deutscher Philosoph zu den Rednern zählte, wurde später sogar in der New York Times besprochen.

Frankfurt

Klaus Gietinger „Natürlich war das damals ein Mord“

Der Regisseur und Autor Klaus Gietinger ist für den Grimme-Preis nominiert, mit einer Arbeit zum Tod Benno Ohnesorgs.

Wie starb Benno Ohnesorg? - Der 2. Juni 1967
Frankfurt

Regisseur Klaus Gietinger für Grimme Preis nominiert

Der Frankfurter Regisseur Klaus Gietinger ist für den Grimme-Preis nominiert worden. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Filme „Daheim sterben die Leut“ und „Wie Ohnesorg starb“.

Demonstration
68er-Bewegung

Terrorismus Rebellion und Reflexion

Der Architekturhistoriker Werner Durth berichtet von der Architekturausbildung sowie den Herausforderungen durch eine neue Baukultur der Moderne während der Jahre 1967 bis 1972.

Hate Slam | Frankfurt | 21. November 2017
Frankfurt

Hate Slam in Frankfurt Leserbriefe voller Hass

„Sehr geehrtes Herr Arschloch“: Beim Hate Slam der Frankfurter Zeitungen tragen Redakteure besonders deftige Zuschriften vor.

Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2017: 21. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. November 2017:

21.11.2017 00:02 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen