Lade Inhalte...
Rechtsextremismus

Verfassungsschutz Chef von „Blood and Honour“ war V-Mann

Jetzt also doch: Der Verfassungsschutz räumt in einer geheimen Sitzung ein, dass der frühere Chef des militanten Neonazi-Netzwerks „Blood and Honour“ jahrelang als V-Mann geführt wurde.

Hessischer NSU-Ausschuss
Rhein-Main

Neonazi-Terror Türen zu für brisante Zeugen

1. Update Ein Ex-Neonazi und V-Mann sagt am Freitag im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss in geschlossener Sitzung aus. Seine Identität soll geschützt werden, doch die ist längst bekannt.

Internationales Treffen von „Blood and Honour“ in Budapest
Rechtsextremismus

„Blood and Honour“ War militanter Neonazi-Chef ein Spitzel?

Der Bundesvorsitzende des verbotenen Netzwerks „Blood and Honour“, das auch den NSU unterstützte, soll für den Verfassungsschutz gearbeitet haben. Linke und Grüne verlangen Aufklärung.

NSU-Prozess
Rechtsextremismus

NSU-Prozess Ist Beate Zschäpe schuldfähig?

Gerichtsgutachter streiten sich um die Frage, inwiefern die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe schuldfähig ist. Gutachter Henning Saß sieht das so. Sein Psychiater-Kollege Pedro Faustmann wirft ihm fachliche Mängel vor.

16.05.2017 06:35 Kommentieren
Zschäpe und Böhnhardt
Politik

Angebliche Abhängigkeit Psychiater bezeichnet Zschäpe als vermindert schuldfähig

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe ist nach Ansicht eines von ihren Vertrauens-Anwälten benannten Gutachters vermindert schuldfähig.

03.05.2017 15:48 Kommentieren
Nazi-Sticker
Hintergrund

Hintergrund Rechter Terror in Deutschland

bdquo;Wehrsportgruppen“ und „NSU“, „Freikorps Havelland“ und „Kameradschaft Süd“: Rechtsextreme Gruppen terrorisieren immer wieder das Land.

03.05.2017 09:48 Kommentieren
Ermordete Polizistin Kiesewetter
NSU

Tod von Michèle Kiesewetter „Das soll Zufall sein?“

Heute vor zehn Jahren wurde die Polizistin Michèle Kiesewetter erschossen. Ein NSU-Mord voller Rätsel, die noch immer nicht gelöst sind.

Hessischer NSU-Ausschuss
Politik

NSU-Mord in Kassel Temme muss Schüsse gehört haben

Eine neue Expertise belastet den Ex-Verfassungsschützer Andreas Temme. Das könnte auch Auswirkungen auf den laufenden NSU-Prozess in München haben.

Beate Zschäpe
Politik

NSU-Prozess Anwalt will Schuldunfähigkeit Zschäpes feststellen lassen

Im Münchner NSU-Prozess will einer der Anwälte der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe deren Schuldunfähigkeit feststellen lassen.

30.03.2017 12:56 Kommentieren
NSU-Prozess
Politik

NSU-Prozess Zschäpe-Pflichtverteidiger wollen Entlassung aus NSU-Prozess

Fast drei Wochen lang sind im NSU-Prozess wegen Befangenheitsanträgen die Verhandlungstermine ausgefallen. Stattdessen gingen Schriftsätze hin und her, die es in sich haben. Die Zschäpe-Verteidigung steckt wieder in der Krise. Drei ihrer Anwälte fühlen sich belogen.

28.03.2017 10:50 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Zschäpe-Pflichtverteidiger beantragen Abberufung

Drei der vier Pflichtverteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe haben die Entlassung aus dem NSU-Prozess beantragt. Eine Fortsetzung ihrer Tätigkeit in dem Verfahren sei für sie „auch in persönlicher Hinsicht nicht mehr zumutbar“,

28.03.2017 03:32 Kommentieren
NSU Prozess
NSU

NSU-Prozess Zschäpe distanziert sich von Befangenheitsanträgen

Über mehrere Tage stellten die Anwälte von Beate Zschäpe außerhalb der Verhandlung immer neue Befangenheitsanträge gegen das Gericht - und jetzt will Zschäpe davon nicht gewusst haben.

25.03.2017 07:48 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Zschäpe distanziert sich von Befangenheitsanträgen

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat sich von mehreren Befangenheitsanträgen distanziert, die drei ihrer Pflichtverteidiger in der vergangenen Woche für sie stellten.

25.03.2017 06:02 Kommentieren
Kriminalität, Gericht

Neonazis in Hessen Neonazis als „Kinderschänder“

NPD in Hessen

Die Polizei führt in Hessen 37 Rechtsextremisten als Beschuldigte wegen Kindesmissbrauchs. Im Fall einer versuchten Kindesentführung gibt es keinen Bezug zu der rechten Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“.

Wahlwerbung NPD
Rhein-Main

NPD Neonazis als Kinderschänder

Die Polizei führt 37 Rechtsextremisten als Beschuldigte wegen Kindesmissbrauchs.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum