Lade Inhalte...
Sechs-Tage-Krieg
Literatur

Sechstagekrieg Bis sie fragten: Wie war der Krieg?

„Man schießt und weint“: Amos Oz’ und Avraham Shapiras wichtiger Band zum Sechstagekrieg ist neu erschienen.

Natalie Portman
Leute

Nicht ladylike Natalie Portman hat viele Talente

Sie ist als First Lady „Jackie“ für einen Oscar nominiert. Aber Natalie Portman kann auch gut fluchen.

08.02.2017 10:26 Kommentieren
Kino

„Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ Die Träume und das Trauma

Natalie Portmans feine Romanverfilmung muss man vor schlechten Kritiken in Schutz nehmen.

Politik

Israel Ganz vorn sitzt Abbas

Palästinenserführer Abbas bekommt einen Ehrenplatz bei der Trauerfeier für Schimon Peres.

dpa

Trauergäste aus aller Welt nahmen Abschied von Schimon Peres

Bei einer emotionalen Trauerfeier haben Gäste aus aller Welt in Jerusalem Abschied von Schimon Peres genommen. US-Präsident Barack Obama rief in seiner Ansprache vor rund 3000 Gästen zur Fortsetzung der Friedensbemühungen des israelischen Altpräsidenten auf.

30.09.2016 15:01 Kommentieren
Politik

Schimon Peres Beisetzung beginnt mit jüdischen Trauergebeten

Auch nach seinem Tod bringt Schimon Peres die Menschen zusammen: Obama nutzt die Trauerfeier in Jerusalem, um zu einem neuen Anlauf für den Frieden aufzurufen. Netanjahu und Abbas geben sich die Hand.

30.09.2016 09:25 Kommentieren
Kino

Neu im Kino: „Censored Voices“ „Niemand sagte: Ich will keine Gefangenen töten“

Unmittelbar nach dem Sechstagekrieg interviewte Amos Oz traumatisierte Kriegshelden: Aus dem damals zensierten Material entstand jetzt der beeindruckende israelische Dokumentarfilm „Censored Voices“.

Freizeit

Staatstheater Wiesbaden Goethe, Wagner und der Nahe Osten

Neben dem kompletten „Ring des Nibelungen“ stehen in der Saison 2016/17 Klassiker ebenso wie aktuelle zeitgenössische Stoffe auf dem Spielplan des Staatstheaters Wiesbaden.

14.04.2016 08:34 Kommentieren
Literatur

Verbannte Schullektüre Romeo und Julia in Nahost

Ein Palästinenser und eine israelische Jüdin: Das darf aus Sicht der Nationalreligiösen in Israel nicht sein. Eine Begegnung mit Schriftstellerin Dorit Rabinyan, deren höchst erfolgreiche interkulturelle Liebesgeschichte „Gader Haya“ diffamiert wird.

Literatur

Israel und Palästinenser Ministerium geht gegen Liebesroman vor

Eine Entscheidung des israelischen Bildungsministeriums sorgt für Aufregung: Die Beamten lehnen es ab, einen Roman, der eine Liebesbeziehung zwischen einem Palästinenser und einer Israelin beschreibt, in den Lektürekanon für Schulen aufzunehmen.

01.01.2016 17:25 Kommentieren
Barbara Kisseler
Deutschland und die Welt

Kultursenatorin wird Patin der Siegfried-Lenz-Stiftung

Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) übernimmt die Patenschaft für die Siegfried-Lenz-Stiftung. «Siegfried Lenz war ohne Zweifel einer der wichtigsten Schriftsteller seiner Generation», betonte Kisseler in einer Mitteilung der Kulturbehörde am Dienstag vor einer Feierstunde: Diese stand für den Abend im Thalia in der Gaußstraße zum ersten Todestag des Hamburger Ehrenbürgers auf dem Programm. Lenz war am 7. Oktober 2014 im Alter von 88 Jahren in der Hansestadt gestorben.

24.11.2015 15:39 Kommentieren
Literatur

Israel bei der Leipziger Buchmesse Kein „normales Land“

Vernunft und Tragik beim Israel-Schwerpunkt in Leipzig. Auch Amos Oz hatte dort wunderbare Auftritte.

Buchmesse Leipzig
Panorama

Buchpreis an Jan Wagner - Erstmals Lyriker geehrt

Der Berliner Autor Jan Wagner hat als erster Lyriker den renommierten Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen. Der 43-jährige gebürtige Hamburger erhielt die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung am Donnerstag für seinen Gedichtband «Regentonnenvariationen». Wagner sagte, er hoffe, dass der Preis ein Licht auf die lebendige und vielfältige deutsche Lyrikszene werfe.

12.03.2015 17:55 Kommentieren
Literatur

Leipziger Buchmesse Buchpreis erstmals an Lyriker

Den Preis der Leipziger Buchmesse gibt es erstmals für einen Gedichtband. Lyriker Jan Wagner siegt mit seinen „Regentonnenvariationen“.

Buchmesse Leipzig
Panorama

Buchmesse mit deutsch-israelischem Dialog eröffnet

Die Leipziger Buchmesse ist mit einem deutsch-israelischen Dialog eröffnet worden.

12.03.2015 16:06 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum