Lade Inhalte...
Loveparade-Prozess
Panorama

Stadtmitarbeiter vor Gericht Veranstalter Schaller als Zeuge im Loveparade-Prozess

Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller tritt in den Zeugenstand. Nach dem ehemaligen Duisburger Bürgermeister Adolf Sauerland ist der Fitness-Unternehmer ein weiterer prominenter Zeuge in dem Prozess.

22.05.2018 08:25
Kerzen
Hintergrund

Chronologie Was seit dem Loveparade-Unglück geschah

Die Loveparade in Duisburg war als fröhliches Fest geplant. Sie endete in einer Katastrophe mit 21 Toten und mindestens 652 Verletzten. Die Tragödie und ihre Aufarbeitung:

08.12.2017 08:14 Kommentieren
Loveparade-Prozess
Panorama

Loveparade-Tragödie Was von der Liebe übrig blieb

Heute beginnt der Prozess um die Tragödie der Loveparade im Juli 2010. 21 Menschen starben bei einer Massenpanik, 650 weitere wurden verletzt.

Auftakt
Panorama

Düsseldorf Mammutprozess zum Loveparade-Unglück beginnt

Tragen zehn Mitarbeiter der Stadt Duisburg und vom Veranstalter Lopavent Schuld am Loveparade-Unglück mit 21 Toten? Ein Strafprozess soll diese Frage beantworten. Er beginnt heute in Düsseldorf.

08.12.2017 06:44
Olaf Scholz
Politik

Nach G20 in Hamburg Welche Konsequenzen zieht Olaf Scholz?

Welche Folgen sollen Fehlentscheidungen für politisch Verantwortliche haben? Der regierende Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz gibt heute eine Erklärung ab.

Deutschland und die Welt

Ex-Oberbürgermeister Sauerland räumt Fehler nach Loveparade ein

Zum ersten Mal seit seiner Abwahl Anfang 2012 hat sich der ehemalige Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland öffentlich zum Loveparade-Unglück geäußert und Fehler eingeräumt. Nach der Katastrophe 2010 habe er sich bemüht, keine juristischen Fehler zu machen und dabei «das Mitgefühl für die Angehörigen» vergessen, sagte Sauerland dem «Zeit-Magazin» und dem WDR. Durch die Massenpanik waren 21 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 500 wurden verletzt. Sauerland war kritisiert worden, weil er nicht die Verantwortung für das Unglück übernehmen wollte.

23.11.2016 18:08
Panorama

Loveparade in Duisburg Fehler bei Loveparade eingeräumt

Zum ersten Mal seit seiner Abwahl hat sich der ehemalige Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland öffentlich zum Loveparade-Unglück in seiner Stadt geäußert und Fehler eingeräumt.

23.11.2016 17:54
Kommentare

Loveparade Die Grenzen der Justiz

Vor sechs Jahren ereignet sich während der Loveparade in Duisburg eine Katastrophe bei der 21 Menschen sterben. Das Landgericht Duisburg hat die Anklageschrift nach zweijähriger Prüfung nicht akzeptiert. Ein Kommentar

26.07.2016 10:45 Kommentieren
Loveparade-Unglück
Deutschland und die Welt

Chronologie: Die Loveparade-Katastrophe

Die Loveparade in Duisburg war als fröhliches Fest geplant. Sie endete in einer Katastrophe mit 21 Toten und mindestens 652 Verletzten. Die Tragödie und ihre Aufarbeitung:

05.04.2016 12:16
Panorama

Loveparade-Prozess Tragödien gehören zum Berufsrisiko

Ein Feuerwehrmann fordert Schadensersatz für die traumatischen Erlebnisse bei dem Loveparade-Unglück in Duisburg. Doch der Richter macht dem Kläger keine Hoffnung auf Erfolg.

01.09.2015 15:48
Loveparade
Politik

Loveparade Wie die Katastrophe in Duisburg nachwirkt

Zuerst mussten Überlebende und Angehörige der Opfer von Duisburg lernen, mit dem Drama zu leben. Nun warten sie auf die juristische Aufarbeitung - und die kommt kaum voran.

23.07.2015 15:19
Loveparade
Musik

Sonnenblumen-Rave mit tragischem Ende - 25 Jahre Loveparade

«Friede, Freude, Eierkuchen» - als die Loveparade vor 25 Jahren zum ersten Mal durch Berlin zieht, hat sie das wohl freundlichste Motto aller politischen Demonstrationen.

30.06.2014 12:39
Dossier

25 Jahre Loveparade Techno-Fest mit tragischem Ende

Trillerpfeife, Sonnenblume und viel nackte Haut – die Loveparade-Jahre sind die Zeit der fröhlichen Hedonisten. Vor 25 Jahren wird die Openair-Technoparty zum ersten Mal gefeiert. Was bleibt nach dem tödlichen Unglück vom Mythos des Spektakels?

25.06.2014 08:02
Unglücksort
dpa

Loveparade: Staatsanwaltschaft klagt zehn Personen an

Für den Tod von 21 Menschen bei der Loveparade 2010 macht die Staatsanwaltschaft zehn Mitarbeiter der Stadt Duisburg und des Veranstalters verantwortlich.

12.02.2014 17:49 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen