Lade Inhalte...

Zika-Virus Erste Zika-Fälle in Vietnam registriert

Das Zika-Virus grassiert seit Monaten in Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern. Jetzt hat es Südostasien erreicht, und dort Vietnam.

05.04.2016 10:17
Dieser Moskito der Gattung Aedes Aegypti kann den Zika-Virus übertragen. Foto: REUTERS

In Vietnam sind die ersten Fälle des Zika-Virus registriert worden. Eine 64-Jährige aus dem Strandort Nha Trang wurde mit Fieber und Kopfschmerzen ins Krankenhaus aufgenommen und dort positiv auf den Virus getestet, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte. Die zweite Betroffene war demnach eine 33-Jährige aus der südlichen Großstadt Ho Chi Minh Stadt. Medienberichten zufolge ist sie schwanger.

Das Zika-Virus ist für Erwachsene zumeist harmlos, doch kann es im Fall einer Infektion während der Schwangerschaft bei Babys zu Mikrozephalie führen. In diesem Fall werden die Kinder mit ungewöhnlich kleinem Kopf geboren, was zu Gehirnschäden und Entwicklungsverzögerungen führen kann. Es war nicht klar, ob die beiden in Vietnam infizierten Frauen kürzlich ins Ausland gereist waren.

Das Zika-Virus grassiert seit Monaten in Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern. In Brasilien wurden 1,5 Millionen Infizierte und 745 Fälle von Mikrozephalie gezählt. Das Virus, das von der Ägyptischen Tigermücke übertragen wird, kommt auch in der Region des Mekong-Deltas vor. In Thailand wurden seit 2012 etwa fünf Fälle pro Jahr registriert, doch sieht die Regierung derzeit keine Gefahr. (afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen