Lade Inhalte...

Zeitumstellung Soll die Sommerzeit abgeschafft werden?

Die EU-Kommission fragt die Bürger online nach ihrer Meinung zur Zeitumstellung.

Sommerzeit ja oder nein?
Uhren umstellen oder nicht? Foto: Sebastian Kahnert (dpa-Zentralbild)

Sie ist umstritten, seit es sie gibt: die Zeitumstellung. Jedes Jahr wird die Uhr im März um eine Stunde vor- und im Oktober eine Stunde zurückgestellt. Befürworter loben die bessere Nutzung des Tageslichts, Kritiker warnen vor gesundheitlichen Schäden. Nun befragt die EU-Kommission die Bürger per Online-Fragebogen, was sie vom Wechsel von Sommer- und Winterzeit halten. Damit kommt sie einer Aufforderung des EU-Parlaments nach.

Die Zeitumstellung wurde in Deutschland 1980 eingeführt mit der Hoffnung auf Energieeinsparungen. Seit fast 20 Jahren gilt sie einheitlich in der Europäischen Union. Die Vorteile halten sich laut Studien allerdings in Grenzen. Der Wissenschaftliche Dienst des EU-Parlaments fand lediglich „geringfügige“ Einsparungen von Energie – zwar senke die Sommerzeit den Stromverbrauch für Beleuchtung, gleichzeitig werde aber mehr geheizt. Einige wenige Wirtschaftsbranchen profitierten von der Zeitumstellung, insgesamt aber sei es in dieser Frage „nicht möglich, zu einem abschließenden Ergebnis zu kommen“, befand das Parlament. Gleichzeitig habe sich herausgestellt, dass diese Praxis sich negativ auf die Gesundheit auswirke, insbesondere auf den menschlichen Biorhythmus.

Überprüfung der Sommerzeitregelung

Die Parlamentarier hatten daher im vergangenen Februar die Europäische Kommission aufgefordert, die Vorschriften zur Zeitumstellung gründlich zu prüfen und zu bewerten. Im Rahmen dieser Überprüfung hat die Kommission nun eine öffentliche Konsultation zur EU-Sommerzeitregelung eingeleitet und fordert Bürgerinnen und Bürger der EU und Interessengruppen auf, ihre Ansichten zur Zeitumstellung in einem Online-Fragebogen zu äußern. Der Fragebogen ist in allen offiziellen EU-Sprachen verfasst, außer Irisch. Zudem können auf der Internet-Seite Dokumente und Positionspapiere zu der Thematik hochgeladen werden. „Die Konsultation dient dem Zweck zu evaluieren, ob die Sommerzeit für alle Mitgliedstaaten unverändert bleibt oder ob sie für die gesamte EU abgeschafft wird“, so die Kommission. Der Prozess laufe bis zum 16. August.

Die Zeitumstellung im Alleingang abschaffen kann die Kommission jedoch nicht, da dies in die Kompetenz der Mitgliedsstaaten fällt. Sie kann dem Parlament und den Staaten aber Vorschläge zur Änderung der entsprechenden Richtlinie machen. Dabei besteht die Kommission darauf, dass jede Neuregelung europaweit einheitlich erfolgen muss, damit kein Flickenteppich mit verschiedenen Zeitregelungen entsteht. „Einheitliche Regeln sind entscheidend für das ordnungsgemäße Funktionieren des Binnenmarktes“, mahnte die Kommission.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen