Lade Inhalte...

Waldbrand Mindestens 41 Tote in Israel

Durch einen Waldbrand im Norden Israels sind mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Wegen mangelnder Ausstattung der Feuerwehr hat Regierungschef Netanjahu um Unterstützung aus dem Ausland gebeten.

03.12.2010 09:18
Ein Israeli bei Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Waldbrand nahe Haifa im Norden Israels. Foto: AFP

Durch den verheerenden Waldbrand im Norden Israels sind nach neuen Angaben mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Von den 41 entdeckten Leichen seien bislang aber erst elf identifiziert worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Mehrere weitere Menschen wurden demnach vermisst. Durch den Brand seien zudem 17 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen schwebten weiter in Lebensgefahr, darunter eine Polizeikommissarin der Hafenstadt Haifa. Bei 36 der Todesopfer handelte es sich den Angaben zufolge um Gefängniswärter, die in einem Bus unterwegs waren, um Häftlinge vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen.

Fast 400 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Waldbrand zu löschen. Wegen mangelnder Ausstattung der Feuerwehr hatte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu um Unterstützung der Löscharbeiten aus dem Ausland gebeten. Am Freitag trafen die ersten drei ausländischen Löschflugzeuge in Israel ein und nahmen ihre Arbeit auf. Das israelische Außenministerium rechnet nach eigenen Angaben mit insgesamt mindestens 17 Löschflugzeugen und -hubschraubern aus dem Ausland, darunter zwei Maschinen aus der Türkei. Auch US-Präsident Barack Obama sagte Israel Hilfe zu.

Vor den Flammen wurden etwa 13.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Dem Brand war mehr als ein Monat außergewöhnliche Trockenheit vorausgegangen. (afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen