Lade Inhalte...

"Verbotene Säuglingsberuhigung" Großeltern ziehen Kinderwagen samt Baby per Auto

Ein Ausflug mit ihrem zwei Monate alten Enkel hat für Großeltern aus Ostwestfalen Folgen. Der Grund: Statt den Kinderwagen zu schieben, hatten "Oma" und "Opa" ihn samt Säugling per Pkw gezogen.

21.04.2017 15:48
Der Ausflug der Großeltern wird von der Polizei als "Verkehrdelikt" behandelt. Foto: Polizei Herford

Mit dem Auto haben zwei Großeltern ihr kleines Enkelkind im Kinderwagen über eine ländliche Straße in Ostwestfalen gezogen. Der 71 Jahre alte Opa saß nach Polizeiangaben vom Freitag im geöffneten Kofferraum, um das Gefährt mit dem zwei Monate alten Säugling festzuhalten.

Die 63 Jahre alte Oma hatte für die Tour in der Nähe der Stadt Löhne das Steuer übernommen. Aufgefallen waren sie am Donnerstagabend einem Polizisten, der den gefährlichen Ausflug dann auch stoppte - was der Säugling wiederum mit lautem Gebrüll quittierte.

"Nicht geklärt ist, ob dieser ungewöhnliche Transport zur Beruhigung des Säuglings oder der Erleichterung des Großvaters beim Spaziergang diente", hieß es von der Polizeiin der launigen Pressemitteilung.

Folgen hat die Aktion für die Großeltern - allerdings wohl nur in geringem Ausmaße: Die Polizei hat die Abschleppaktion als Verkehrsdelikt eingeordnet. Oma und Opa droht daher vergleichsweise nur ein Bußgeld. (dpa/FR)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum