Lade Inhalte...

Unfall auf der A5 Mehrere Tote nach Unfall in Baden-Württemberg

1. UpdateEin schwerer Unfall auf der A5 bei Heidelberg kostet mehrere Menschen das Leben. Die genaue Opferzahl ist noch unbekannt. Auf der Gegenspur kommt es laut Polizei zu einem „Gaffer-Unfall“.

12.02.2018 16:34
Schwerer Verkehrsunfall auf der A5
Zwei Autos sind bei dem Unfall von Lastwagen eingeklemmt worden. Foto: dpa

Bei einem schweren Unfall sind auf der Autobahn 5 bei St. Leon-Rot in Baden-Württemberg am Montag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Mannheim mitteilte, schob ein Lastwagen zwei Autos unter einen anderen Laster, der auf der rechten Spur halten musste. Die genaue Zahl der Opfer war nach Angaben der Beamten zunächst unklar.

„In den beiden Fahrzeugen verstarben mehrere Personen, die genaue Anzahl steht noch nicht fest“, teilte die Polizei mit. Eine Frau habe schwer verletzt geborgen werden können.

Der Unfall ereignete sich demnach zwischen Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf südlich von Heidelberg. Feuerwehr und Rettungsdienste starteten einen Großeinsatz, die Autobahn war wegen der Rettungsarbeiten einseitig gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten hatte der Fahrer eines Lastwagens aufgrund der Verkehrssituation halten müssen. Hinter ihm stoppten zwei Autos. Diese wurden von einem nachfolgenden Lastwagen erfasst, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Er schob die Autos unter den ersten Laster.

Bei weiteren Unfällen auf der Gegenfahrbahn, die durch Schaulustige verursacht wurden, zählte die Polizei weitere drei Verletzte. Demnach stießen dort sieben Fahrzeuge bei drei Auffahrunfällen zusammen. Zwei von drei Fahrstreifen waren blockiert, es gab lange Rückstaus.

„Gaffer-Unfall“ auf der Gegenspur

Auf der Gegenfahrbahn ist es nach dem Unfall zu einem weiteren Zusammenstoß gekommen. Die Polizei sprach in ihrer Mitteilung von einem „Gaffer-Unfall“. Nach ersten Erkenntnissen waren daran sieben Fahrzeuge beteiligt, drei Menschen wurden verletzt. Zwei von drei Fahrstreifen waren blockiert. Es kam zu mehreren Kilometer Rückstau.

Bei dem ersten Unfall auf der Autobahnstrecke zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf war ein Sattelzug auf zwei Autos gefahren und hatte diese unter einen weiteren, stehenden Lastwagen geschoben. In beiden Fahrzeugen starben mehrere Menschen. Die genaue Anzahl der Opfer stand zunächst noch nicht fest. (afp/dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum