Lade Inhalte...

Tschechien Drei Tote bei Unglück in Bergwerk

In einem Steinkohlebergwerk im Osten Tschechiens bricht ein Stollen ein. Grubengas wird freigesetzt und entzündet sich. Drei Bergleute sterben, zwei Minenarbeiter werden schwer verletzt.

07.08.2015 09:09
Daniel Kortschak
Bei einem Unglück in der Kohlemine Darkov im Nordosten der Tschechischen Republik sterben drei Bergleute, zwei weitere werden schwer verletzt. Foto: Imago/?TK

Bei einem Unglück in der Kohlemine Darkov nahe der Stadt Karviná im Osten der Tschechischen Republik sind in der Nacht zum Freitag drei Bergleute ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt.

Wie ein Sprecher des Bergbauunternehmens OKD am Freitagmorgen sagte, hätte beim Vortrieb eines neuen Schachtes plötzlich das Gestein nachgegeben. Dadurch sei Methan freigesetzt worden: "Das Grubengas hat sich anschließend entzündet, dabei wurden drei unserer Mitarbeiter getötet, weitere zwei wurden verletzt."

Einer der beiden verletzten Bergmänner wurde mit schweren Brandverletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ostrava (Ostrau) geflogen. Sein Kollege wurde von der Grubenrettung versorgt und anschließend in ein Werksspital gebracht. Er hat unter anderem mehrere Knochenbrüche erlitten. Die Unglücksursache ist noch unklar, das zuständige Bergamt in Ostrava hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die 1982 eröffnete Mine Darkov im mährisch-schlesischen Kohlerevier ist der zweitgrößte Untertagebau in der Tschechischen Republik. Mehr als 2500 Bergleute fördern dort pro Jahr rund 4000 Tonnen Steinkohle.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum