Lade Inhalte...

Sexismus in der Werbung „Das passiert Frauen die ganze Zeit“

Die Kritik der österreichischen Moderatorin Corinna Milford an einer Unterwäschewerbung gerät zum viralen Hit.

Felix Baumgartner
Fällt meistens sehr tief, so auch jetzt: Stratosphärenspringer Felix Baumgartner. Foto: rtr

Sexismus, Prüderie oder Wichtigtuerei? Darüber wird gerade im Netz gestritten. Es geht um die Werbungdes Unterwäscheherstellers Palmers. Das Bild der diesjährigen Osterkampagne zeigt eine Reihe junger Frauen, nur mit knappen Unterhosen bekleidet. Die Models liegen bäuchlings auf einem Teppich in einem kahlen Zimmer, sie sind teils von Laub und Erde umgeben, darüber stehen die Worte: „Unsere Osterhöschen“.

Frauen, drapiert als Objekte männlicher Lust, so könnte man das sehen. Die Moderatorin und Nachrichtenchefin des österreichischen Privatsenders Puls 4, Corinna Milborn, hatte auf der Facebook-Seite unter der Wäschewerbung erklärt, das Motiv erinnere sie an die „Ästhetik eines Mädchenhändler-Tatorts“. Darauf hatte ungefragt der als Stratosphärenspringer bekannte Felix Baumgartner gekontert: „Ich finde die Mädls weltklasse und springe da gern mal zwischen rein, auch ohne Fallschirm!“ Und als wäre das nicht plump genug, gab es noch einen Hieb in Richtung der Moderatorin.

Dass Corinna Milborn die Werbung kritisiere, sei laut Baumgartner „bei der Figur auch kein Wunder!“

Dieser Kommentar löste bei Facebook einen Sturm der Entrüstung aus. Allein Baumgartner hat 1,4 Millionen Follower. Der Beitrag wurde zudem Tausende Male geteilt und erreichte damit noch weit mehr Nutzer.

Milborn lud ihn daraufhin per Videobotschaft in ihre Sendung „Pro und Contra“ ein, „um mit Ihnen über Ihr Frauenbild und die Auswirkungen zu diskutieren. Sie sind ja schon aus dem All gesprungen, Sie sind also sicher nicht zu feige dafür.“ Von Felix Baumgarten gab es zunächst keine weitere Stellungsnahme.

2012 schrieb der Österreicher Geschichte: Er sprang aus 39 Kilometern Höhe auf die Erde und durchbrach dabei die Schallmauer. Im gleichen Jahr wurde er wegen Körperverletzung verurteilt. Er soll einem Lkw-Fahrer einen Fausthieb versetzt und ihn dabei verletzt haben. Seitdem macht er immer mal wieder mit wirren Postings auf sich aufmerksam.

Der Unterwäschehersteller Palmers verteidigte zwischenzeitlich sein Werbemotiv. „Wir wollen darstellen, wie die Natur oft den urbanen Dschungel erobert und damit unerwartet ein Spannungsfeld und völlig neue Landschaften schaffen kann“, sagte Firmenchef Marc Wieser. Kein Wort zu den Sexismusvorwürfen.

„Ich wollte zuerst auch gar nicht darauf eingehen“, antwortete Corinna Milborn in einem inzwischen über eine Million Mal angeklickten Video an Felix Baumgartner, das sie auf ihrer Facebeook-Seite postete. Aber die hohe mediale Aufmerksamkeit hätte sie doch dazu bewogen. Baumgartner habe sich bewusst eine weibliche Kritikerin ausgesucht und zusammenhangslos ihr Äußeres angegriffen, ohne auf den Inhalt ihrer Kritik einzugehen, sagt sie. „Das passiert Frauen die ganze Zeit (…) und es trifft alle: Zu hübsch um ernst genommen zu werden, zu blond um gescheit zu sein, zu viel geschminkt, zu sexy oder zu unweiblich, zu alt und so weiter.“

Mehr als 11.000 Mal wurde das Video bislang geteilt, rund 2000 Kommentare haben Nutzer hinterlassen. Viele stimmen Milborn zu und unterstützen sie, Frauen wie Männer. „Sie sind weltklasse“, schreibt ein Andrew. Aber es gibt auch Kritik, nicht jedem passt, dass Milford so offensiv vorgeht. Ein Renée zeigt sich angewidert, ihm „fehlt hier ein wenig das Niveau“. In einem Interview mit der „Zeit“ sagte Milborn, der Stratosphärenspringer benutze einen „Mechanismus, um Frauen den Platz zuzuweisen, den sie im Kopf von Leuten wie Felix Baumgartner haben. Als Dekorationsobjekt, das den Mund halten soll. (...) Das wollte ich so nicht stehen lassen.“

Männer wie er hätten ein Bild männlicher Vormachtstellung und verteidigten das um jeden Preis. Um sie als Person, so glaubt Corinna Milford, sei es dabei nicht explizit gegangen.

Trotzdem hat sie mit ihrem Video einen Nerv getroffen. Nach wie vor wird es kommentiert und in den sozialen Netzwerken gelikt und geteilt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum