Lade Inhalte...

Online Nie mehr allein vor dem Bildschirm

Im virtuellen Club Cooee kann man als 3D-Charakter chatten - und so den Messenger der Zukunft testen. Von Steffen Haubner

15.10.2009 00:10
Steffen Haubner

Leute, die sich daneben benehmen, findet man im Internet ebenso wie im wirklichen Leben. Doch "SexyHexy" antwortet auf die plumpe Anmache von "DaveLove83" in gebotener Kürze und Eindeutigkeit: "Nee!"

Hier ist schließlich nicht Second Life, sondern der "Club Cooee", eine freundlich-bunte 3D-Welt, in der nicht schwüle Partystimmung herrscht, sondern das gelassen-kommunikative Flair einer internationalen Jugendbegegnungsstätte. Tatsächlich sieht niemand älter aus als 20 oder 25, denn bei den virtuellen Alter-Egos, den so genannten Avataren, können bislang nur Haarfarbe oder Kleidung - nicht aber das Alter - angepasst werden. Viel wichtiger ist daher die Ausstattung des eigenen Zimmers, das man dem persönlichen Geschmack nach gestalten kann, um Besuchern einen Eindruck von seiner individuellen Vorstellungswelt zu geben.

"Club Cooee" ist ein "3D Chatworld-Messenger", eine Kombination aus einem Instant Messenger wie Microsofts MSN, virtueller 3D-Welt und Online-Community. Die Unterhaltungen, die man mit anderen Mitgliedern führt, erscheinen nicht in Fenstern, sondern als Sprechblasen über den Köpfen der Figuren. Mit Hilfe der Maustasten rückt das Geschehen in die gewünschte Perspektive, mittels des Mausrades wird es verkleinert oder vergrößert. Und da das eigene Zimmer immer auf dem Desktop abgebildet ist, man also immer online ist, wird der Club Cooee-Besucher selbst alleine vor dem Bildschirm nie völlig einsam sein - schließlich können jederzeit andere Figuren zur Tür hereinkommen und einen Chat starten.

Die Mitgliedschaft inklusive eigenem Zimmer ist kostenlos. Einrichtungsgegenstände und Outfits werden mit Punkten bezahlt. Die kann man sich auf diverse Arten verdienen, etwa indem man Freunde von den Segnungen der Cyberwelt überzeugt. Natürlich kann man sie auch einfach kaufen - mit einer echten Kreditkarte, versteht sich.

Geld verdienen will die in Kaiserslautern ansässige Club Cooee Gmbh aber vor allem durch Kooperationen und Werbung. So lassen sich Gegenstände mit Aufschriften versehen oder mit Webseiten verknüpfen. Die 3D-Welt wird damit zu einer animierten Internet- und Kommunikationsplattform, die Unternehmen eine direkte Ansprache ihrer Zielgruppe ermöglichen soll. Aber wer genau soll das sein? Unterhält man sich mit Mitgliedern, so stellt man jedenfalls fest, dass diese keineswegs alle zwischen 20 und 25 Jahren, sondern mitunter jünger oder deutlich älter sind.

So wie "SteffiXX", Mitte 40, die nach einer kurzen Unterhaltung in der "German Lobby" stolz einen von ihr eingerichteten Raum präsentiert. In der Mischung aus Discothek und Ikea-Katalog herrschen rötliche Farbtöne und Herzchenmuster vor. Einen ganzen Tag lang hat sie daran gebastelt. Besucher dürfen an der Bar oder einer ausladenden Couch Platz nehmen. Zu trinken gibt es virtuelle Dosencola mit der Aufschrift "Cooee" - offensichtlich hat sich noch kein Getränkesponsor gefunden, der hier für seine Produkte werben möchte. Aber das ist sicher nur eine Frage der Zeit.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum